Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Trump: Friedensverhandlungen mit Taliban sind “tot”
Nachrichten Politik Trump: Friedensverhandlungen mit Taliban sind “tot”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 10.09.2019
US-Präsident Donald Trump. Quelle: Alex Brandon/AP/dpa
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat die Friedensverhandlungen der USA mit den Taliban in Afghanistan als "tot" bezeichnet. Am Montag auf die Verhandlungen angesprochen, antwortete Trump: "Sie sind tot. Sie sind tot. Was mich angeht, sind sie tot."

Trump hatte am Samstagabend über Twitter gemeldet, dass er ein geplantes Treffen mit den Taliban und der afghanischen Regierung auf dem Präsidentenanwesen Camp David in den USA am vergangenen Wochenende abgesagt habe. Die Taliban haben weiteres Blutvergießen angekündigt.

Anzeige

Der US-Gesandte Zalmay Khalilzad hatte fast ein Jahr lang mit dem politischen Flügel der Taliban in Doha in Katar verhandelt. Trump teilte mit, seine Regierung "schaue sich an", ob mit dem Abzug der Soldaten in Afghanistan fortzufahren sei. Der Abzug war Teil eines vorläufigen Abkommens, auf das sich Khalilzad mit den Taliban geeinigt hatte.

"Wir möchten raus, aber wir werden zur richtigen Zeit rausgehen", sagte Trump. Er und die Taliban machen sich gegenseitig für den Kollaps der Verhandlungen verantwortlich.

Lesen Sie auch: Aus für Verhandlungen mit Taliban - Trump setzt das richtige Zeichen

RND/AP

Anzeige