Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Probleme mit dem Flugzeug – Merkel muss warten
Nachrichten Politik Probleme mit dem Flugzeug – Merkel muss warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 02.03.2017
Anfang Februar hatte es bereits Probleme gegeben: Wegen eines defekten Triebwerks an einem Airbus A400M musste Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einer älteren Transall-Maschine fliegen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Ersatzregierungsflugzeug gab es nicht: Außenminister Sigmar Gabriel und Verteidigungsministerein Ursula von der Leyen sind mit je einer Maschine ins Baltikum geflogen, sodass Merkel nicht einfach in ein anderes Flugzeug umsteigen konnte. Nach einiger Verzögerung war der Defekt dann behoben, und die Kanzlerin konnte endlich abheben.

Bereits Anfang Februar hatte ein nagelneuer Airbus schlapp gemacht. Der Militärtransporter vom Typ Airbus A400M sollte von der Leyen aus Litauen zurück nach Deutschland bringen, was an einem Triebwerkschaden scheiterte. Die Folge war eine mehrstündige Verzögerung, da erst eine der guten alten Transall-Maschinen von Deutschland nach Kaunas geflogen werden musste, um die Gestrandeten nach Hause zu bringen.

Gleich bei der ersten Dienstreise von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einem modernen A400M-Transportflugzeug hat die Maschine ihren Dienst versagt.

Von RND/DW/ego