Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Promis „Fuck you, pay me!“ – Jan Delay legt sich mit Edeka an
Nachrichten Promis „Fuck you, pay me!“ – Jan Delay legt sich mit Edeka an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 26.10.2019
Musiker Jan Delay legt sich mit Edeka an.
Anzeige
Hamburg

Die Supermarktkette Edeka verkauft nicht nur Lebensmittel, sondern auch Mobilfunkverträge. Und für seinen Tarif Edeka Smart hat sich das Unternehmen eine ganz besondere Plakatkampagne ausgedacht – allerdings sehr zum Unmut des Musikers Jan Delay.

Dieser postete am Freitagabend auf seiner Instagram-Seite ein Foto der Kampagne. „Wie Jan. Nur ohne Delay“ ist in großen Buchstaben auf einer Plakatwand zu lesen. Jan Delays knapper Kommentar zu der Zeile: „Fuck you, pay me @edeka.“

Anzeige

„Für die Line sollte Schmerzensgeld drin sein“

Auch bei Fans des Musikers sorgt die Kampagne für Empörung: „Krass. Halt uns mal auf dem Laufenden hier, das hätten die abklären müssen“, schreibt beispielsweise einer. „Du wusstest von nix??? Ist so was überhaupt erlaubt in Deutschland??? Krasser Scheiß“, schreibt eine andere.

Mehr zum Thema

Jan Delay mit grünem Jubel im Netz – Absturz der SPD beschäftigt die Masse

Andere Nutzer kritisieren die Kampagne an sich: „Für die schlechte Line sollte zusätzlich noch Schmerzensgeld drin sein“, meint einer. „Da hat aber jemand seinen Job verstanden. Nicht“, kommentiert ein anderer.

Allerdings gibt es auch gegenteilige Meinungen: „Also wenn der Jan jetzt anfängt, keinen Spaß mehr zu verstehen, dann geht die Welt unter. Wortspiele dürfen doch noch erlaubt sein, oder? Das nennt man künstlerische Freiheit“, so ein Kommentator.

Mehr zum Thema

So beuten Aldi, Lidl und Edeka Arbeiter und Bauern aus

Netflix-Parodie: Lidl teilt gegen Aldi, Edeka und Penny aus

Edeka und Heinz beenden Ketchup-Streit – doch das Kernproblem bleibt

RND/msc