Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Promis Haftstrafe angetreten: Felicity Huffman sitzt im Gefängnis
Nachrichten Promis Haftstrafe angetreten: Felicity Huffman sitzt im Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 16.10.2019
Schauspielerin Felicity Huffman. Quelle: Elise Amendola/AP/dpa
Dublin

Felicity Huffman (56) hat ihre 14-tägige Haftstrafe angetreten, zu der sie für ihre Rolle im Hochschulbetrugsskandal verurteilt worden ist. Das berichtet „The Hollywood Reporter“ unter Berufung auf den Sprecher der Schauspielerin. Der „Desperate Housewives“-Star hat sich demnach am Dienstag in einem Bundesgefängnis in Dublin, Kalifornien, eingefunden. Das Gefängnis liegt etwa 60 Kilometer östlich von San Francisco.

Die 56-Jährige hatte sich vor Gericht schuldig bekannt, jemanden angeheuert zu haben, der gegen 15.000 Dollar (etwa 14.000 Euro) Schmiergeld die Antworten ihrer Tochter bei einer Aufnahmeprüfung nachbesserte. Im September fiel das Urteil. Dabei entschuldigte sich die Emmy-Gewinnerin für ihre Tat: „Ich hatte Angst, ich war dumm und ich habe mich so geirrt. Ich schäme mich zutiefst für das, was ich getan habe.“

Mehr zum Thema

Bestechungsskandal: Loughlin droht höhere Strafe als Huffman

Uni-Betrugsskandal: Schauspielerin Huffman soll 14 Tage ins Gefängnis

250 Stunden gemeinnützige Arbeit

In einem Brief an die Richterin hatte sie zuvor um Nachsicht gebeten. Sie habe die Tat aus der Sorge heraus begangen, dass die schlechten Mathewerte ihrer Tochter den Traum vom Besuch der Universität ihrer Wahl zerstören könnten. Neben der 14-tägigen Gefängnisstrafe und einem Jahr Bewährung wurde sie auch zu einer Geldstrafe von 30.000 Dollar (rund 27.000 Euro) und 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Ebenfalls in dem Bestechungsskandal angeklagt sind Schauspielerin Lori Loughlin (55, „Full House“) und ihr Mann, der Modedesigner Mossimo Giannulli (56). Ihnen wird vorgeworfen, bis zu 500.000 Dollar (rund 450.000 Euro) Schmiergeld gezahlt zu haben, um ihre beiden Töchter an der University of Southern California unterzubringen. Insgesamt sollen über 50 Prominente und Unternehmer teils erhebliche Summen gezahlt haben, um ihre Kinder an Elitehochschulen unterzubringen.

Mehr zum Thema

Desperate Housewives“-Star Felicity Huffman bekennt sich unter Tränen schuldig

Netflix verschiebt Veröffentlichung von TV-Film mit Felicity Huffman

Bestechung an US-Elite-Unis: Aus „Spenden“ wurde Schmiergeld

RND/hub/spot

Der Spendenaufruf für die Familie des verstorbenen Alphonso Williams läuft seit knapp drei Tagen - und inzwischen ist eine stattliche Summe zusammengekommen.

04.11.2019

Til Schweiger hat in Südafrika ein neues Hotel eröffnet. Die Barefoot-Lodge hat zehn Suiten, ein Restaurant und einen Lounge-Bereich. Unter dem Barefoot-Label bringt der Schauspieler auch Kleidung und Wohnaccessoires heraus.

15.10.2019

Arnold Schwarzenegger spricht im Interview über Politiker, seine „Terminator“-Kultrolle und die enge Freundschaft zu Ex-Feind Sylvester Stallone. Außerdem verrät er seinen ungewöhnlichen Traumberuf.

15.10.2019