Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Privater Investor baut nördlichen Berliner Ring aus
Nachrichten Wirtschaft Privater Investor baut nördlichen Berliner Ring aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 22.02.2018
Autobahn A10 bei Birkenwerder Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Potsdam

Ein niederländisch-österreichisches Konsortium baut in sogenannter öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) einen 65 Kilometer langen Autobahnabschnitt in Brandenburg aus. Über 30 Jahre wird über eine Milliarde Euro investiert. Die niederländische Royal BAM Group und die Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H. aus Österreich hätten den Zuschlag nach europaweiter Ausschreibung erhalten, teilte das Bundesverkehrsministerium am Freitag mit. Der Vertrag laufe ab kommenden März.

Geplant ist der sechsspurige Ausbau der A10 zwischen den Dreiecken Havelland und Pankow sowie die Sanierung der A24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Kremmen. Der durchgängige Ausbau des Berliner Nordrings A10 gehört zum Bundesverkehrswegeplan 2030 in Brandenburg. Das ÖPP-Projekt A10/A24 soll bis Ende 2022 fertiggestellt werden. Für die Vergabe ist die Deges Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und- bau GmbH verantwortlich.

Anzeige
Über diesen Streckenabschnitt auf A24 und A10 erstreckt sich das Bauprojekt. Quelle: DEGES

Beim ÖPP-Modell arbeiten öffentliche Hand und Privatwirtschaft zusammen. Davon werden eine schnellere Abwicklung des Projektes, aber auch finanzielle Einsparungen erwartet.

Von MAZonline