Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft Label zertifiziert besonders leise Produkte
Nachrichten Wirtschaft Label zertifiziert besonders leise Produkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 11.12.2017
Staubsauger machen besonders viel Lärm. Aber es gibt Unterschiede. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Einfach mal Stille. In einer immer lauter werdenden Welt sehnen sich viele nach Ruhe. Und zwar im eigentlichen Sinn – keine Stimmen, keine Musik, keine Geräusche. Wenn wir ehrlich sind, erleben wir das nur noch nachts, wenn wir nicht gerade an einer befahrenen Straße wohnen oder die Nachbarn spät und lautstark nach Hause kommen.

Das Bedürfnis nach einem leiseren Leben hat eine britische Frau zur Geschäftsidee gemacht. Poppy Elliot hat ein Label erfunden, das Produkte auszeichnet, die im Vergleich zur Konkurrenz besonders wenig Lärm machen. Sie vergibt ihr Gütesiegel „Quiet Mark“ für Staubsauger, Mixer, Wasch- und Geschirrspülmaschinen genauso wie für Computermäuse und Fußböden.

Anzeige

Welches Produkt das Label bekommt, wird in Labors mit moderner Messtechnik entschieden. Dabei geht es nicht nur um die Dezibelzahl, sondern auch um die sogenannte Qualität des Lärms. So können schrille und hohe Töne viel anstrengender sein als laute Geräusche mit einem ausgeglichenen Klang.

Möchte ein Hersteller mit dem „Quiet Mark“-Siegel werben, muss er eine Jahresgebühr bezahlen – so verdienen Elliot und ihre rund 30 Festangestellten ihr Geld. Noch ist das Label hauptsächlich in Großbritannien bekannt, es gibt aber auch deutsche Marken, die sich schon haben zertifizieren lassen. Dazu gehören vor allem Hersteller aus dem gehobenen Preissegment wie Bosch, Siemens und AEG – die sich sowohl die Dezibelforschung als auch die Jahresgebühr leisten können.

Künftig will Quiet Mark auch besonders leise Autos zertifizieren. Und ein stilles Hotel in Schottland hat auch schon ein Siegel bekommen.

Von Anne Grüneberg/RND