Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wirtschaft regional Corona: Aufsichtsrat stimmt für vorübergehende Schließung von Flughafen Tegel
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft regional Corona: Aufsichtsrat stimmt für vorübergehende Schließung von Flughafen Tegel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 05.05.2020
19.04.2020, Berlin: Die Straße vor dem Eingang zum Flughafen Tegel bleibt am Sonntag Vormittag leer. Foto: Fabian Sommer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: Fabian Sommer/dpa
Anzeige
Potsdam

Der Berliner Flughafen Tegel soll nach dem Willen der Betreibergesellschaft vorübergehend vom Netz gehen. Damit will das Unternehmen auf die eingebrochenen Passagierzahlen in der Corona-Krise reagieren. Der Aufsichtsrat stimmte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch dafür, für den Flughafen einen Antrag auf temporäre Befreiung von der Betriebspflicht bei der Luftfahrtbehörde zu stellen. Berlins Flugbetrieb würde dann am Flughafen Schönefeld konzentriert.

Dafür ist aber auch die Zustimmung der Flughafen-Eigentümer notwendig, das sind der Bund und die Länder Berlin und Brandenburg. Sie tagen am Mittwochnachmittag in einer Gesellschafterversammlung. Zuletzt hatte der Bund sich gegen eine Schließung Tegels gesperrt.

Anzeige

Müller warb für Tegel-Schließung

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hatte sich am Morgen für eine vorübergehende Schließung des Flughafens Tegel ausgesprochen. „Wir sehen praktisch weltweit, dass der Flugverkehr eingestellt ist, dass riesige Flughäfen in anderen Ländern geschlossen sind“, sagte Müller am Mittwoch dem rbb-Sender 88,8. „Und wir müssen jetzt einfach auch sehen, dass es keinen Sinn macht, zwei Infrastrukturen aufrechtzuerhalten mit Tegel und dem alten Schönefelder Flughafen, dass man sich jetzt einfach konzentriert auf einen Standort, ist schon aus wirtschaftlichen Gründen richtig“, so der SPD-Politiker.

„Dass wir jetzt den BER eröffnen können und ans Netz bekommen, das war überfällig, aber das ist natürlich auch eine tolle Nachricht“, sagte Müller. Es eröffne die Perspektive, wie es weitergehe, wenn der Flugverkehr wieder zunehme - dann an einem Standort, dem neuen Schönefelder Flughafen. „Ich glaube, es wäre sinnvoll, dass jetzt alles zu konzentrieren auf einen Standort.“

Von MAZ-Online