Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Aktuelles Galapagos-Besucher brauchen Reiseplan mit Flügen und Hotels
Reisereporter Aktuelles Galapagos-Besucher brauchen Reiseplan mit Flügen und Hotels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 15.10.2018
Meerechsen auf den Galapagos-Inseln: Für den Besuch brauchen Reisende künftig einen detaillierten Reiseplan. Quelle: Christina Horsten/dpa-tmn
Quito

Besucher der Galapagos-Inseln müssen bald strengere Einreisevorschriften beachten. Ab 1. November 2018 ist der Abflug auf die Inselgruppe im Pazifik von Quito oder Guayaquil nur mit einem ausgewiesenen Reiseplan möglich.

Der Plan muss Hin- und Rückflug sowie die Hotelaufenthalte enthalten, informiert der Reiseveranstalter Galapagos Pro und verweist auf eine Entscheidung des Regierungsrats der Provinz Galapagos. Besucher müssen in vom Nationalpark zertifizierten Unterkünften übernachten. Wer privat unterkommt, braucht ein Einladungsschreiben des Gastgebers.

Eine private Krankenversicherung ist den Angaben zufolge nicht nötig, die geplante Vorschrift tritt zunächst nicht in Kraft. Die strengeren Regeln für Aufenthalte auf den Galapagos-Inseln sollten ursprünglich bereits seit Februar 2018 gelten.

dpa

Sitzplätze im Flugzeug lassen sich bei der Buchung im Internet gleich reservieren - doch das kostet mittlerweile meist auch auf Langstreckenflügen extra.

15.10.2018

Wegen Sanierungsarbeiten bleibt der Airport Mailand-Linate 2019 für drei Monate geschlossen. Flüge müssen voraussichtlich umgeleitet werden. Reisende sollten sich frühzeitig bei ihrer Fluggesellschaft informieren.

15.10.2018

Viele kamen einst als Touristen mit einem gültigen Visum und haben Jahre nach dessen Ablaufen das Land immer noch nicht verlasssen. Thailand ist eins der bliebtesten Expat-Länder weltweit. Nun droht die Regierung mit Verhaftungen und Abschiebungen.

15.10.2018