Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Aktuelles Mehr Kreuzfahrt-Urlauber weltweit setzen den Boom fort
Reisereporter Aktuelles Mehr Kreuzfahrt-Urlauber weltweit setzen den Boom fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:58 18.04.2019
Die Zahl der Kreuzfahrturlauber ist weltweit erneut gewachsen - hier die «Mein Schiff 3» auf dem Mittelmeer bei Alexandria. Quelle: Andrea Warnecke
Berlin

Die Beliebtheit von Kreuzfahrten als Urlaubsform hat weiter zugenommen. Insgesamt 2,23 Millionen Deutsche haben im Jahr 2018 eine Reise auf hoher See unternommen - ein Plus von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und erneut ein Rekord.

Diese finalen Zahlen für das vergangene Jahr hat jetzt der Branchenverband Clia veröffentlicht. Sie weichen leicht nach unten von den Prognosen ab, die im März auf der Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt worden sind.

Europaweit gingen nach den neuen Erhebungen insgesamt 7,17 Millionen Touristen auf Kreuzfahrt, was einem Zuwachs von 3,3 Prozent entspricht. Weltweit waren es 28,5 Millionen Urlauber. Global fiel das Wachstum mit 6,7 Prozent besonders hoch aus, was Clia zufolge vor allem an den steigenden Zahlen aus Nordamerika lag.

Nordeuropa blieb im Jahr 2018 das beliebteste Reiseziel für die deutschen Kreuzfahrturlauber: 27,7 Prozent ihrer Reisen führten dorthin. Das westliche Mittelmeer lag mit 23,1 Prozent auf Platz zwei. Die Durchschnittsreisedauer der deutschen Kreuzfahrt-Gäste betrug 9,1 Tage, im Jahr 2017 waren es noch 8,8 Tage.

dpa

"Death by Gumbo": Nicht nur dieses Gericht aus New Orleans ist zum Sterben lecker. Es gibt fünf weitere, die jeder in "Big Easy" kosten muss. Die besten Adressen zum Probieren gibt es obendrauf.

17.04.2019

Nicht ohne Ausrüstung! Wer sich im Frühling in die Berge begibt, sollte das richtige Schuhwerk anziehen und sich vor Altschneefeldern in Acht nehmen. Bei einem Sturz kann es lebensgefährlich werden.

17.04.2019

Im Ausland zu schnell unterwegs: Das kann teuer werden, denn Verkehrsregeln gibt es auch im Urlaub. Wer also durch fremde Länder unterwegs ist, sollte sich vorab informieren:

16.04.2019