Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Berrettini feiert als Federer-Nachfolger Titel in Stuttgart
Sportbuzzer Berrettini feiert als Federer-Nachfolger Titel in Stuttgart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 16.06.2019
Stuttgart

Mit seinem dritten Titelgewinn hat sich München-Finalist Matteo Berrettini in Stuttgart zum Nachfolger von Roger Federer gekürt.

Der Italiener gewann das Endspiel gegen Toptalent Felix Auger-Aliassime verdient 6:4, 7:6 (13:11) und verhinderte somit den ersten Turniersieg des 18 Jahre alten kanadischen Teenagers.

Nach 1:47 Stunden verwandelte der 23-Jährige seinen dritten Matchball, verdiente ein Preisgeld von 117.050 Euro und bekam zudem ein Auto. Anfang Mai hatte der Weltranglisten-30. in München auf Sand das Endspiel verloren, nun bewies er auch auf Rasen sein Können.

Einen Tag nach seinem Halbfinal-Sieg über Jan-Lennard Struff bestach Berrettini erneut mit seiner Aufschlagstärke. Auger-Aliassime schlug zwar mehr Asse (16) als Berrettini (6). Der ungesetzte Italiener jedoch vollbrachte das Kunststück, im gesamten Turnierverlauf nicht einmal sein Aufschlagspiel zu verlieren. Nur gegen Struff ließ er Breakmöglichkeiten seines Gegners zu.

Auf dem nicht ausverkauften 5.500 Zuschauer fassenden Center Court sicherte sich Berrettini gegen den an Position sieben gesetzten Kanadier früh mit dem Break im dritten Spiel einen Vorteil. Im Tiebreak des zweiten Satzes vergab Auger-Aliassime vier Satzbälle, ehe ein Rückhand-Fehler die Entscheidung brachte.

Der Kanadier wird als einer der künftigen Stars im Tennis gehandelt und ist mit nur 18 Jahren die Nummer 21 der Welt. Nach seinem knappen Erfolg über den Niedersachsen Dustin Brown war er im Halbfinale wegen der Verletzung des kanadischen Vorjahresfinalisten Milos Raonic ohne Spiel weitergekommen. Der Schweizer Titelverteidiger Federer hatte auf seine Teilnahme verzichtet. Letzter deutscher Turniersieger in Stuttgart war Michael Stich 1991.

dpa

Fernando Alonso gewinnt erneut beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Mit Toyota kann der Ex-Formel-1-Star wieder in Frankreich jubeln - und feiert seinen nächsten WM-Titel.

16.06.2019

Der Motorrad-WM-Lauf in Spanien verläuft für die deutschen Fahrer nur mittelprächtig. Marcel Schrötter fährt ein solides Rennen und wird Siebter, Jonas Folger sucht beim Comeback nach seiner Form, Philipp Öttl muss nach einem Trainingssturz auf das Rennen verzichten.

16.06.2019

Tom Schwarz steht wieder auf dem Boden der Tatsachen. Gegen Ex-Champion Tyson Fury hat der Magdeburger Boxer keine Chance. Der Kampf dauert nicht mal sechs Minuten.

16.06.2019