Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Darüber wird im Formel-1-Fahrerlager gesprochen
Sportbuzzer Darüber wird im Formel-1-Fahrerlager gesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 25.10.2019
Will umweltbewusster leben: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Quelle: Toru Hanai/AP/dpa
Mexiko-Stadt

LETZTE HOFFNUNG: Valtteri Bottas ist der Einzige, der den sechsten Titelgewinn seines Silberpfeil-Teamkollegen Hamilton noch verhindern kann. "Es gibt keinen Grund zu sagen, dass es vorbei ist", versicherte der Finne. Auch wenn er bereits 64 Punkte hinter dem Briten liegt, beschwört Bottas das kleine bisschen Restspannung. "Verrückte Dinge können immer passieren, man weiß ja nie", ließ der 30-Jährige wissen.

FLIEGENDE FÄUSTE: Lewis Hamilton kann auch schlagfertig sein. Das bewies der Mercedes-Pilot bei einem PR-Auftritt im Boxring mit Mexikos Altstar Julio César Chávez. Als Sparringspartner für den früheren Champion mehrerer Gewichtsklassen machte der Rennfahrer offenbar eine gute Figur. "Er hat gesagt, ich habe einen ordentlichen Bums", verriet Hamilton nach der Show-Einlage mit dem 57-Jährigen, der in Mexiko bis heute eine Ikone ist.

GRÜNER LEBEN: Das Thema Klimaschutz hat auch das Fahrerlager erreicht. "Die Formel 1 sollte als weltweite Plattform mehr dafür tun, wir sollten eine stärkere Botschaft senden", mahnte Sebastian Vettel. Nun gilt der Motorsport nicht gerade als Hort grüner Lebensweisen. Doch Vettel meint: "Es wäre ignorant, wenn man sich damit nicht beschäftigt. Der Wandel wird kommen, wir müssen ihn annehmen."

KEIN PLATZ: Zukunftssorgen ganz anderer Art hat immer noch Nico Hülkenberg. Bei Renault muss der Rheinländer zum Saisonende sein Cockpit räumen, nun wird er bei jedem Rennen nach seinem nächsten Arbeitsplatz gefragt. "Es gibt nichts zu vermelden", sagte der 32-Jährige auch in Mexiko wieder. Krampfhaft an der Formel 1 hänge er aber ohnehin nicht. Folgt also bald der Abschied aus der Königsklasse? "Damit würde ich auch klarkommen", beteuerte Hülkenberg.

dpa

Großer Ärger für die Fans von Borussia Mönchengladbach nach dem Europa-League-Gastspiel in Rom. Nach dem Remis werden einige Fans laut Gladbach-Mitteilung in der italienischen Hauptstadt festgesetzt. Das Team kann erst spät die Heimreise antreten.

25.10.2019

Im April hat der deutsche Basketballer und Weltstar Dirk Nowitzki seine Karriere beendet. Im Interview erzählt der 41-Jährige, wie sich sein neues Leben anfühlt, – und ob er wirklich kein Geld abheben kann.

25.10.2019

Ohne Mesut Özil hat der FC Arsenal im Duell der Gruppengegner dank zwei Freistoßtoren von Nicolas Pepé spät gewonnen. Celtic Glasgow hat indes Lazio Rom geschlagen. Auch der FC Sevilla und Sporting Lissabon fuhren Siege ein.

24.10.2019