Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Das bringt der Wintersport am Samstag
Sportbuzzer Das bringt der Wintersport am Samstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 05.01.2019
Für den japanischen Dauersieger Ryoyu Kobayashi steht in Bischofshofen die vorletzte Prüfung auf dem Weg zum historischen Grand Slam an. Foto: Daniel Karmann
Bischofshofen

Bei der Vierschanzentournee steht die Quali für das entscheidende letzte Springen in Bischofshofen an, die alpinen Rennfahrerinnen schlängeln sich beim Slalom in Zagreb durch die Tore. Bobfahrer und Rodler freuen sich auf Heim-Weltcups.

SKISPRINGEN

Vierschanzentournee, Bischofshofen

Qualifikation, 17.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Bei der vierten und letzten Station der Vierschanzentournee steht in Bischofshofen die Qualifikation auf dem Programm. Für den japanischen Dauersieger Ryoyu Kobayashi ist es die vorletzte Prüfung auf dem Weg zum historischen Grand Slam mit vier Einzelsiegen nacheinander. Für den Deutschen Skiverband sind noch sieben Athleten am Start, der Gesamtzweite Markus Eisenbichler und der derzeitige Fünfte Stephan Leyhe kämpfen noch um das Podest bei der 67. Ausgabe des Traditionsevents.

SKI ALPIN

Weltcup, Zagreb

1. Lauf Slalom Damen, 13.00 Uhr (ZDF und Eurosport) 2. Lauf Slalom Damen, 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Die deutschen Slalom-Fahrerinnen wollen nach einem schwachen Start in die Saison mal wieder überzeugen. In Kroatien muss Christina Geiger in die Top 8 fahren, um die WM-Norm zu schaffen - sonst bleiben ihr nur noch zwei Chancen für das Ticket für Are. Daneben schickt der DSV noch Lena Dürr, Jessica Hilzinger und Marlene Schmotz an den Start. Um den Sieg dürften wieder die Weltcup-Gesamtführende Mikaela Shiffrin (USA) und Herausforderin Petra Vlhova (Slowakei) fahren.

LANGLAUF

Tour de Ski, Val die Fiemme

10 km Massenstart Frauen (klassisch), 14.00 Uhr (ZDF und Eurosport) 15 km Massenstart Männer (klassisch), 15.10 Uhr (ZDF und Eurosport)

Nach einem Ruhetag geht es für die Langläufer zum finalen Wochenende ins italienische Val di Fiemme. Die norwegischen Stars Ingvild Flugstad Östberg und Johannes Klaebo führt derzeit das Gesamtklassement des prestigeträchtigen Etappenrennens an. Die deutschen Starter sind schon weit zurückgefallen, die bisher beste Läuferin Katharina Hennig musste zudem erkrankt aussteigen.

BOB

Weltcup, Altenberg

1. und 2. Lauf Zweierbob Frauen, 13.15 Uhr 1. und 2. Lauf Zweierbob Männer, 16.30 Uhr (ab 18.20 Uhr ZDF)

Die im Weltcup führenden Olympiasieger Mariama Jamanka und Francesco Friedrich wollen auch beim Heim-Weltcup auf der anspruchsvollen Bahn in Altenberg um den Sieg mitkämpfen. Jamanka fährt wieder mit der sprintschnellen Anschieberin Annika Drazek, Friedrich mit seinem Stammanschieber Thorsten Margis. Erstmals im Zweierbob ist in diesem Winter Johannes Lochner mit Christopher Weber am Start.

RODELN

Weltcup, Königssee

1. und 2. Lauf Doppelsitzer, 10.10 Uhr (Eurosport 2 und ZDF) 1. und 2. Lauf Einsitzer Frauen, 12.50 Uhr (Eurosport 2 und ZDF)

Nach der zweiwöchigen Weihnachtspause wollen die stark in die Saison gestarteten deutschen Rodler auf ihrer Heimbahn weiter jubeln. Die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken sowie die Lokalmatadoren Tobias Wendl/Tobias Arlt möchten ihre Vormachtstellung behaupten. Gleiches gilt für die Weltcup-Gesamtführende Natalie Geisenberger, die Fahrt aufnehmen möchte für die WM in Winterberg Ende Januar.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup, Otepää

Springen, 10.00 Uhr (ab 11.00 Uhr ZDF) Langlauf, 12.30 Uhr (ZDF)

Beim ersten Wettkampf des neuen Jahres in Estland wollen die zuletzt starken Olympiasieger Johannes Rydzek und Fabian Rießle ihre gute Form erneut unter Beweis stellen und in Otepää für den ersten Sieg in 2019 sorgen. Top-Athlet Eric Frenzel ist nicht mit in Estland dabei, er absolviert stattdessen weiteres Sprungtraining und wird im Team von Julian Schmid ersetzt.

dpa

Dietrich Thiele organisiert seit langem im Kreisfachverband Handball Teltow-Fläming das Neujahrsturnier der Frauen (ab 35 Jahren) und Alte Herren (ab 40). Am Sonnabend erlebt es seine 37. Auflage. Gespielt wird in der Sporthalle Ahrensdorf,

04.01.2019

Rainer Bache bestreitet mit 57 Jahren mit dem Brandenburgligisten HSG Teltow/Ruhlsdorf sein viertes Final Four um den Handball-Landespokal – und denkt noch lange nicht ans Aufhören. Der Torhüter trifft allerdings im Semifinale des Turnieres in der Potsdamer MBS-Arena am Wochenende mit seinen Teamkollegen auf den Tabellenvierten der Oberliga Ostsee-Spree.

04.01.2019

Ein gemeinsames Ensemble der koreanischen Halbinsel macht sich derzeit fit für die Handball-Weltmeisterschaft der Männer und sorgt für enormes öffentliches Interesse. In den kommenden Tagen wird das Team auch zwei Gastspiele im Land Brandenburg bestreiten. Gegner bei Testpartien sind die Drittligisten VfL Potsdam und Oranienburger HC.

04.01.2019