Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Deutsche Biathleten freuen sich auf Heimweltcup in Oberhof
Sportbuzzer Deutsche Biathleten freuen sich auf Heimweltcup in Oberhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 08.01.2019
Oberhof

In Oberhof ist Laura Dahlmeier nicht am Start, beim zweiten Heimweltcup in der nächsten Woche in Ruhpolding will die Doppel-Olympiasiegerin aber wieder mit dabei sein.

"Nach meiner Weihnachtsgrippe steht jetzt wieder tägliches Training auf dem Plan. Ich freue mich, wenn ich beim Biathlon Weltcup Ruhpolding wieder fit an den Start gehen kann", schrieb die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin und postete am Dienstag bei Facebook einen Arbeitsnachweis.

Für den am Donnerstag (14.30 Uhr) mit dem Frauen-Sprint beginnenden Weltcup in Oberhof reicht es für Dahlmeier noch nicht, auch weil sie nach der krankheitsbedingten Pause weiter behutsam aufgebaut wird. "Wir müssen bei Laura in diesem Winter von Woche zu Woche schauen, was sinnvoll und machbar ist", sagte Florian Steirer, der Disziplin-Trainer der deutschen Biathletinnen. Ziel für den Sport-Star: Die Weltmeisterschaft im März in Schweden.

Neben Dahlmeier fehlt bei den Frauen die ebenfalls angeschlagene Vanessa Hinz, auch Franziska Hildebrand ist erkältet. "Von daher müssen wir schauen, was in Oberhof schon wieder für sie drin ist", sagt Kristian Mehringer, der Leitende Disziplintrainer der deutschen Damen. Die Aufstellung für das Staffel-Rennen am Sonntag dürfte daher nicht ganz einfach werden. Für die Oberhof-Rennen wurden Anna Weidel und Nadine Horchler für Dahlmeier und Hinz nominiert.

Einen besonderen Fokus auf das Schießen haben Franziska Preuß und Denise Herrmann gelegt. "Auf Oberhof freue ich mich, weil ich dort schon als Langläuferin gerne gelaufen bin. Die Strecke ist anspruchsvoll, das Profil liegt mir, dort kann man seine läuferischen Stärken ausspielen", sagte die zweimalige Weltcup-Siegerin Hermann und erhofft ein endlich einmal gutes Schießergebnis.

Von den vier deutschen Weltmeistern um Olympiasieger Arnd Peiffer ist nur Erik Lesser nicht hundertprozentig fit. Der Lokalmatador war wegen Rückenproblemen bereits in Nove Mesto ausgefallen. "Die Wahrscheinlichkeit, dass er in Oberhof startet, liegt jedoch bei 90 Prozent. Eine endgültige Entscheidung werden wir jedoch erst kurzfristig treffen können", kündigte Bundestrainer Mark Kirchner an. Roman Rees fällt aus und wird durch Lucas Fratzscher ersetzt.

Sprint-Weltmeister Peiffer hat sich in Südtirol auf den Heim-Weltcup vorbereitet. Die Champions Simon Schempp (Massenstart) und Benedikt Doll (Sprint) waren beim Biathlon-Festival auf Schalke dabei. "Ich finde es schön, in Oberhof ins Stadion einzulaufen. Allein, wenn du dort zum Anschießen kommst, jubeln die Zuschauer immer genau an der Position, wo du gerade bist", sagte Doll.

dpa

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda liegt weiter wegen einer Grippe im Krankenhaus und wird intensiv betreut.

Spekulationen in österreichischen Boulevardmedien, dass der 69-Jährige an einer Lungenentzündung leide, könne das Allgemeine Krankenhaus Wien (AKH) aber nicht bestätigen, sagte AKH-Sprecherin Karin Fehringer der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.

08.01.2019

Rainer Schüttler hatte vor dieser Saison wohl niemand als neuen Trainer von Angelique Kerber auf dem Zettel. Dabei spricht aus Sicht der Experten vieles für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Nach den Siegen beim Hopman Cup startete Kerber auch in Sydney erfolgreich.

08.01.2019

Der deutsche Handball erhofft sich von der Heim-WM einen Schub für die Sportart. Voraussetzung ist ein mitreißender und sportlich erfolgreicher Auftritt der Auswahl von Bundestrainer Prokop. Dann ist ein neuer Boom möglich.

08.01.2019