Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Deutsches Quartett spielt - Gegner heißen Federer und Nadal
Sportbuzzer Deutsches Quartett spielt - Gegner heißen Federer und Nadal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:07 29.05.2019
Bekommt es in Paris mit Rafael Nadal zu tun: Yannick Maden. Quelle: Sven Hoppe
Paris

Vier deutsche Tennisprofis kämpfen am heutigen Mittwoch bei den French Open um den Einzug in die dritte Runde. Ein Blick auf die Partien mit deutscher Beteiligung in Roland Garros:

OSCAR OTTE (KÖLN) - ROGER FEDERER (SCHWEIZ)

"Ich habe den Namen noch nie gehört", sagte Roger Federer, als er auf seinen nächsten Gegner Oscar Otte angesprochen wurde. Doch immerhin wusste der 20-malige Grand-Slam-Sieger, dass der Kölner "Rechtshänder mit einer beidhändigen Rückhand" ist. Otte ist die Nummer 144 der Weltrangliste, war in der Qualifikation eigentlich schon gescheitert und kam nach der Absage von Nick Kyrgios doch noch ins Hauptfeld. "Ich freue mich sehr darauf", sagte Otte vor dem Match gegen Federer.

YANNICK MADEN (STUTTGART) - RAFAEL NADAL (SPANIEN)

In der ersten Runde ließ der elfmalige Turniersieger Rafael Nadal Yannick Hanfmann keine Chance, jetzt darf es der nächste deutsche Qualifikant gegen den Rekord-Champion versuchen. Maden wird in der Weltrangliste auf Platz 114 geführt, Nadal ist die Nummer zwei und der wohl beste Sandplatz-Spieler der Tennis-Geschichte.

PHILIPP KOHLSCHREIBER (AUGSBURG) - NICOLAS MAHUT (FRANKREICH)

Philipp Kohlschreiber schlägt zum 15. Mal bei dem Sandplatz-Klassiker in Paris auf. Zweimal stand er hier im Achtelfinale - sollte er das in diesem Jahr auch schaffen, könnte sein Gegner Roger Federer heißen. Der 35 Jahre alte Augsburger gewann in der ersten Runde gegen den drei Jahre jüngeren Niederländer Robin Haase. Und auch jetzt wartet wieder ein Duell der Routiniers. Der 37 Jahre alte Nicolas Mahut hat eine Wildcard bekommen und in der ersten Runde völlig überraschend den Vorjahres-Halbfinalisten Marco Cecchinato bezwungen.

LAURA SIEGEMUND (METZINGEN) - BELINDA BENCIC (SCHWEIZ)

Laura Siegemund geht als Außenseiterin in die Partie gegen die an Nummer 15 gesetzte Schweizerin Belinda Bencic. Das Match ist das vierte des Tages in dem neuen Court Simonne-Mathieu, der am Rande des Botanischen Gartens liegt und von Gewächshäusern umgeben ist. Zweimal hat Siegemund schon gegen Bencic gespielt und gewonnen - allerdings vor sechs Jahren und auf zweitklassigen Turnieren.

dpa

Eine 2:0-Satzführung fast noch verspielt, den Schläger zertrümmert - und am Ende doch zum Sieg gezittert: Alexander Zverev ist mit einem schwer erkämpften Fünf-Satz-Erfolg in die zweite Runde der French Open eingezogen. Glückwünsche kann er aber fast keine empfangen.

28.05.2019

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat auf der Königsetappe beim 102. Giro d'Italia erneut wertvolle Zeit verloren und wird im Kampf um den Gesamtsieg immer weiter abgehängt.

28.05.2019

Am Sonntag werden wieder 4000 Teilnehmer beim Potsdamer Schlösserlauf erwartet. Jürgen Götte tritt auf der Halbmarathonstrecke an – er ist der schnellste Brandenburger auf dieser Distanz in seiner Altersklasse.

28.05.2019