Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Harden erzielt 20 000. NBA-Punkt - Pleite für Schröder
Sportbuzzer Harden erzielt 20 000. NBA-Punkt - Pleite für Schröder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 12.01.2020
Konnte die Pleite von Oklahoma gegen die Lakers nicht verhindern: Dennis Schröder. Quelle: Garett Fisbeck/AP/dpa
Houston

Großen Anteil am Sieg hatte der stark aufspielende deutsche Nationalspieler Isaiah Hartenstein, der 17 Punkte und 15 Rebounds beisteuerte.

Eine Pleite musste Hartensteins Nationalmannschaftskollege Dennis Schröder hinnehmen. Mit 110:125 (49:73) musste sich der Braunschweiger mit Oklahoma City Thunder den Los Angeles Lakers geschlagen geben. 13 Punkte und vier Rebounds erzielte Schröder. Überragender Mann war in Abwesenheit des kranken Lakers-Superstars LeBron James mit 36 Punkten Kyle Kuzma.

Nach zwei Pleiten in Folge konnten indes die Dallas Mavericks mit dem Würzburger Maximilian Kleber wieder einen Sieg einfahren. Mit 109:91 (41:50) gewannen die Mavs trotz Rückstands zur Pause. Kleber erzielte vor den Augen von Ex-Dallas-Profi Dirk Nowitzki zehn Punkte und holte acht Rebounds. Überragender Akteur war Luka Doncic, der 19 Punkte, acht Rebound und zwölf Vorlagen beisteuerte.

Einen 140:105 (72:57)-Kantersieg feierte Daniel Theis mit den Boston Celtics gegen New Orleans Pelicans. Sechs Punkte erzielte der deutsche Nationalspieler. Überragender Spieler war Jayson Tatum mit 41 Punkten.

dpa

Nur knapp mussten sich die Tottenham Hotspur und Trainer José Mourinho dem dominanten Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool geschlagen geben. Mourinho fand nach der Partie deutliche Worte für den Videoassistenten.

12.01.2020

Werder Bremen steht nach der schlechtesten Hinrunde der Vereinsgeschichte zur Winterpause auf einem Abstiegsplatz. Jetzt hat Trainer Florian Kohfeldt eingeräumt, dass der Abstieg droht. Außerdem räumt er Fehler ein - gibt sich aber kämpferisch.

12.01.2020

Wie lässt sich der erschreckend schwache Auftritt der deutschen Handballer gegen Spanien erklären? Dafür braucht auch der Bundestrainer Zeit. Er muss nun aber schnell große Problemfelder bearbeiten, sonst könnte die EM zum Desaster werden.

12.01.2020