Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Jennifer Cramer bei Fußball-EM in Schweden dabei
Sportbuzzer Jennifer Cramer bei Fußball-EM in Schweden dabei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 08.07.2013
Jennifer Cramer im Turbine-Trikot. Quelle: Jan Kuppert
Anzeige
Potsdam

Jennifer Cramer muss überlegen. „Zwei Komma ....“, die Antwort auf die Frage, wie der Notendurchschnitt ihres Abiturzeugnisses ist, bleibt die deutsche Nationalspielerin schuldig. „Ich weiß es gar nicht so genau. Ich weiß nur, dass ich bestanden habe.“ Die Fußballerin des 1. FFC Turbine Potsdam war bei der Zeugnisausgabe nicht in der Stadt und verpasste den Abi-Ball. Statt im eleganten Kleid steckte die 20 Jahre alte Verteidigerin im schwarz-rot-goldenen Trainingsshirt und absolvierte eine der zahlreichen Einheiten in Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Schweden, die am Mittwoch beginnt.

Mit im Konzert der Großen aus Europa ist Jennifer Cramer. Als einzige Spielerin des sechsmaligen deutschen Meisters aus Potsdam. Die Spielerin mit den langen blonden Haaren wurde Anfang des Jahres zum ersten Mal in die deutsche Auswahl berufen und debütierte beim Algarve-Cup im DFB-Trikot. Solide und ruhig, ohne großes Tamtam. Cramer ist keine Frau der großen Worte. „Sie spielt unauffällig, räumt vor der Abwehr ab und agiert mit Übersicht“, so Silvia Neid. Bei der Generalprobe gegen Japan (4:2) agierte Cramer 45 Minuten in der Abwehrkette. „Ich werde alles geben, um auch bei der EM von Beginn an zu spielen“, so die U-19-Europameisterin von 2011, die mit Melanie Leupolz (SC Freiburg), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg) und Leonie Maier (FC Bayern München) zu Hoffnungsträgerinnen nach dem Generationswechsel in der DFB-Auswahl avancierte. Die „Jungen Wilden“ bereiteten Neid in der Vorbereitung auf das Turnier in Skandinavien eine Menge Freude. „Wir haben uns vor der EM Respekt verschafft“, so Neid.

Anzeige

Auch dank Cramer, die seit 2008 bei Turbine spielt und beim nordhessischen JSG Röddenau/Birkenbringhausen und DFC Allendorf/Eder mit dem Fußball begonnen hatte. Mit der U17 von Potsdam gewann Cramer 2009 die deutsche Meisterschaft der B-Juniorinnen und schnupperte 2010 gegen Bad Neuenahr zum ersten Mal Bundesliga-Luft. In 40 Spielen traf sie bislang zweimal.

Die Vorfreude auf das Turnier ist riesengroß. „Wir haben eine gute Mischung von erfahrenen und jungen Spielerinnen“, meint die Potsdamerin, die von der Spielweise von Bayerns Bastian Schweinsteiger begeistert ist. „Unsere Mannschaft zeichnet sich durch die Moral aus.“ Kampf, Leidenschaft und eine hohe technische Qualität seien zudem das Markenzeichen des zweifachen Weltmeisters und siebenfachen Europameisters. „Der Zusammenhalt zeichnet uns aus“, sagt Cramer, die gern Go-Kart fährt und in ihrer Freizeit Volleyball spielt. „Wir wollen in Schweden schon Platz eins anvisieren. Doch wir dürfen die Gegner nicht unterschätzen.“ Die Konkurrenz habe aufgeholt. In der Vorrunden-Gruppe B trifft Deutschland am Donnerstag auf die Niederlande (20.30 Uhr/ZDF), am 14. Juli auf Island (20.15 Uhr/ZDF) und am 17. Juli auf Norwegen (18 Uhr/ARD).

Ehrgeizig war Jennifer Cramer schon immer. Ob in der Schulzeit mit Zwillingsschwester Laura, oder auf der Potsdamer Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“. Cramer musste nach Lehrgängen mit der Nationalmannschaft den verpassten Stoff nachholen. Wenn die Freundinnen auf dem Templiner See um die Wette paddelten und das Wetter genossen, musste die „Torbiene“ Extra-Schichten auf der Schulbank einlegen. Cramer hat die Abiturzeit auf 14 Jahre gestreckt. „Das wurde mir vom Verein und von der Schule so angeboten. Ich bin dankbar, dass mir die Möglichkeit dazu gegeben wurde.“ Neben dem Schulfach Sport fand Cramer Psychologie spannend. „Mich hat schon immer interessiert, was in einem Menschen vorgeht. Ich wollte hinterfragen, was ist anders.“ Psychologin will Cramer aber nicht werden. Stattdessen möchte sie lieber Verbrecher aufspüren. „Ab September würde ich gern ein Praktikum bei der Polizei machen.“ Dann wird Cramer wieder mit Turbine Potsdam auf Torjagd gehen. Ihre Teamkolleginnen aus Brandenburg starten am Mittwoch in die Saisonvorbereitung. „Turbine hat eine hohe Trainingsqualität, der Verein ist sehr familiär“, so Cramer, die einen Vertrag bis 2015 hat. „Wir wollen mit Potsdam wieder oben mitspielen und in der Champions League weit kommen.“

Zunächst zählt aber die EM in Schweden. Die Potsdamer Teamkolleginnen Maren Mjelde, Ada Hegerberg (beide Norwegen) und Antonia Göransson (Schweden) sind ebenfalls dabei. Cramer, die Fan des FC Bayern München ist und oft zum Griechen oder Inder essen geht, hat ein gutes Gefühl, dass Deutschland den Titel verteidigen kann. Das Abi-Zeugnis holt sie sich nach der „Euro“ vom Direktor ab. Dann wird Cramer genau hinschauen, wie der Zensurenschnitt ist.

Von Sebastian Morgner