Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Mann für alle Fälle: Mattenarzt Gunnar Mallien
Sportbuzzer Mann für alle Fälle: Mattenarzt Gunnar Mallien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 08.06.2018
Mattenarzt Gunnar Mallien (r.) ist schnell zur Stelle, wenn seine Hilfe erforderlich ist. Quelle: Foto: Olaf Möldner
Potsdam

Eine blutende Nase oder ein abgerissener Fingernagel sind nichts Außergewöhnliches für einen Mattenarzt beim Judo. „Es gibt Kampftage, da muss ich gar nicht eingreifen, manchmal aber auch in jedem zweiten Kampf“, sagt Gunnar Mallien. Der Hautarzt ist seit 15 Jahren Mattenarzt bei den Heimkämpfen des Judo-Bundesligisten UJKC Potsdam.

Auch am Samstag (18 Uhr, MBS-Arena) gegen Bayer Leverkusen ist der 47-Jährige dabei. Die Potsdamer müssen gewinnen, um ihre Chance auf die Halbfinalteilnahme um die deutsche Meisterschaft zu wahren. „Ich genieße das Kampfgeschehen“, sagt Mallien.

Mit dem Judo groß geworden

Kein Wunder. Der Potsdamer ist mit dem Judo groß geworden. Als Kind trainierte er bei Motor Babelsberg täglich im Trainingszentrum, wurde sogar einmal Bezirksmeister. 1990 wechselte der Dermatologe, der eine Praxis in Berlin-Zehlendorf betreibt, zum Vorgängerverein des UJKC, wo er unter Axel Kirchner trainierte.

Bis heute kommt Mallien regelmäßig zum Training und nimmt am Randori teil. „Judo ist ein ganz toller Sport, meine Kinder haben auch Judo gemacht“, erzählt der Arzt. Weil er sich mit dem UJKC verbunden fühlt, unterstützt er den Verein am Mattenrand. „Das ist einfach meine Form der Hilfe“, sagt der Ehrenamtler.

Blutungen müssen schnell gestoppt werden

Als Hautarzt sind kleinere Blutungen sein Spezialgebiet. „Ich habe auch schon kleine Platzwunden an der Matte genäht“, berichtet er vom Alltag an Kampftagen. Der Arzt muss eine Blutung schnell stoppen, etwa durch einen Druckverband. Sonst ist der Kampf vorbei und der Verletzte hat verloren.

Gunnar Mallien besucht regelmäßig Fortbildungen zur Sportmedizin. „Ich muss einschätzen können, ob ein Sportler kampffähig ist“, sagt er. Schließlich passiert auch mal mehr als eine Platzwunde. „Vor ein paar Jahren hatte sich ein Sportler einen Arm ausgekugelt.“ Bei schwerwiegenden Verletzungen kann Mallien nur ruhigstellen und auf den Krankenwagen warten. „Die Jungs sind Profis. Da kann schon mal etwas passieren aufgrund der großen Kräfte.“

Allerdings gibt das Regelwerk genau vor, was ein Mattenarzt darf und was nicht. Schmerzlindernde Behandlungen mit Eis oder gar eine Tablette sind untersagt. Der Verletzte hätte sofort verloren.

UJKC darf sich keinen Ausrutscher mehr leisten

Für die Judoka des UJKC Potsdam wird es eng, wenn sie ihr Saisonziel Halbfinale noch erreichen wollen.

Durch die jüngste 6:8-Niederlage beim JC Holle stehen die Potsdamer unter Druck. Cheftrainer Mario Schendel sagt: „Wir müssen unsere vier ausstehenden Kämpfe in der Gruppe Nord gewinnen, wenn wir noch eine Chance haben wollen.“ Er muss auf den verletzten Philipp Galandi verzichten.

Gegen Bayer Leverkusen sind die Potsdamer Favorit. Denn die Westdeutschen haben bisher ihre drei Kämpfe in der Bundesliga verloren und sind mit null Punkten Tabellensiebter.

Potsdam liegt nach je zwei Siegen und Niederlagen mit vier Zählern auf Rang fünf hinter dem Hamburger JT (8), JC Holle (5), Walheim (5) und SU Witten (5).

Von Ronny Müller

Erstmals gewinnt ein deutscher Torhüter den Stanley Cup. Philipp Grubauer feiert den in mehrfacher Hinsicht Premierentitel mit den Washington Caiptals ausgiebig. Held des Abends ist Superstar Alexander Owetschkin.

08.06.2018

Die Basketballer des FC Bayern haben im Finale gegen ALBA Berlin die Kräfteverhältnisse wieder zurechtgerückt. Beim Stand von 1:1 geben sich die Münchner aber bescheiden. Die Berliner wollen sich auch von einer "breitbeinigen Art" nicht aus dem Tritt bringen lassen.

08.06.2018

Was ist mit Sebastian Vettel los? Im Formel-1-Titelkampf mit Lewis Hamilton tritt der Ferrari-Pilot bemerkenswert gelassen auf. Von seiner Reizbarkeit vergangener Jahre ist nichts zu merken. Ist das der Schlüssel zum Titel?

08.06.2018