Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Lappartient neuer Präsident des Radsport-Weltverbandes
Sportbuzzer Lappartient neuer Präsident des Radsport-Weltverbandes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 21.09.2017
Der Franzose David Lappartient ist der neue Präsident des Radsport-Weltverbandes. Quelle: AFP
Bergen

Der Franzose David Lappartient ist zum neuen Präsidenten des Radsport-Weltverbandes UCI gewählt worden. Der 44-Jährige setzte sich bei der Wahl im norwegischen Bergen überraschend deutlich mit 37 von 45 Stimmen gegen Amtsinhaber Brian Cookson aus Großbritannien durch.

Lappartient, bisheriger Chef des europäischen Radsportverbands (UEC), versprach in seiner Rede die Korruption im Verband zu beenden und den Einfluss in der olympischen Bewegung zu steigern. Cookson hatte 2013 den Skandal-Präsidenten Pat McQuaid abgelöst. Der Ire war wegen angeblicher Begünstigung in die Doping-Affäre um den ehemaligen Tour-de-France-Seriensieger Lance Armstrong verstrickt. Cookson brachte zwar Ruhe in den Verband, wirkte aber zunehmend blass in seiner Amtsführung. Zuletzt sah er sich zunehmender Kritik ausgesetzt.

So hatte auch der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin deutliche Worte formuliert. "Die ProTour und die Rankings sind ein Chaos. Keiner blickt durch, welche Punkte man für welchen Wettkampf bekommt. Keiner hat auch wirklich ein Interesse daran, sich damit zu beschäftigen", sagte der 32-Jährige und bemängelte außerdem, dass beim Thema Sicherheit der Fahrer nichts unternommen werde. Es seien von den Fahrern viele Anregungen gemacht worden, doch es habe sich "nullkommagarnichts" geändert. "Ich habe aktuell das Gefühl, dass wir gegen eine komplette Wand laufen", monierte Martin.

Nun gibt es also den nächsten Machtwechsel bei der UCI. Lappartient ist der erste Franzose im Amt seit Achille Joinard (1947 bis 1957). Ihm wird nachgesagt, der Tour-Organisation ASO nahe zu stehen, womit deren Einfluss weiter steigen dürfe.

Cookson hatte nach der IOC-Session in Lima noch behauptet 30 von 45 Stimmen sicher zu haben. Umso erstaunlicher erfolgte nun die klare Niederlage.

dpa

Michael Kohlmann bleibt auch unter dem neuen Chefberater Boris Becker Kapitän des deutschen Davis-Cup-Teams. Vier Tage nach dem Sieg in der Relegationspartie in Portugal gab der Deutsche Tennis Bund die Vertragsverlängerung mit dem 43-Jährigen um ein weiteres Jahr bekannt.

21.09.2017

Der Niederländer Tom Dumoulin hat das WM-Einzelzeitfahren beherrscht. Das dürfte Chris Froome zu denken geben, denn der sechs Jahre jüngere Sunweb-Profi kommt auch gut die Berge hoch. Bei der Tour 2018 kommt es wohl zum großen Duell.

21.09.2017

Das Formel-1-Rennen in Mexiko-Stadt kann wie geplant Ende Oktober stattfinden. Das Autódromo Hermanos Rodríguez wurde von dem schweren Erdbeben in der Region nicht beschädigt.

21.09.2017