Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer NBA-Titel vor Augen: Theis und James stehen im Halbfinale
Sportbuzzer

LeBron James führt Lakers ins NBA-Halbfinale

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 13.09.2020
Steht mit den Boston Celtics im NBA-Halbfinale: Daniel Theis. Quelle: Mark J. Terrill/AP/dpa
Anzeige
Orlando

Nach einer weiteren Gala-Vorstellung von LeBron James stehen drei Halbfinal-Teilnehmer im Kampf um den Titel in der nordamerikanischen Basketball-Liga fest.

Der NBA-Superstar führte die Los Angeles Lakers am Samstag (Ortszeit) mit 29 Punkten und elf Rebounds zu einem beeindruckenden 119:96-Erfolg gegen die Houston Rockets. Durch den 4:1-Sieg in der Best-of-Seven-Serie stehen die Lakers zum ersten Mal seit der Saison 2009/10 wieder in einem Conference-Finale.

Anzeige

James hat einmal mehr bewiesen, wie dominant der er auch mit 35 Jahren noch ist. Das Gefühl in einem Conference-Finale zu stehen, kennt er dabei zur Genüge. Elf Mal ist ihm dieses Kunststück bereits gelungen. Bislang jedoch noch nicht mit den Lakers - deswegen sei dieser Schritt etwas Besonderes, gestand er: "Ich wollte mit dem Verein an die Vergangenheit anknüpfen und ihn wieder zu einem Titel-Anwärter machen."

In seiner ersten Saison in Los Angeles hatte sich James an der Leiste verletzt. Seinen Ausfall konnten die Lakers im Vorjahr nicht kompensieren und verpassten die Endrunde. In seiner zweiten Saison meldeten sich James und die Lakers eindrucksvoll zurück. "Die Möglichkeit, um eine Meisterschaft zu spielen, dafür sind wir alle hier, dafür haben wir unterschrieben", sagte James. Wer im Westen der Gegner sein wird, stand zunächst noch nicht fest. Den Los Angeles Clippers fehlte vor ihrer Partie am Sonntag noch ein Sieg zum Weiterkommen gegen die Denver Nuggets.

Als die Lakers letztmalig in einem Conference-Finale standen, holten sie später auch den Titel. Gegner damals: die Boston Celtics. Auf das Team von Nationalspieler Daniel Theis könnte Los Angeles zehn Jahre später wieder treffen. Der Rekordchampion hat sich am Freitag mit 92:87 im entscheidenden siebten Spiel gegen den Meister Toronto Raptors durchgesetzt.

Im Endspiel der Eastern Conference warten auf die Celtics nun die Miami Heat, der frühere Verein von LeBron James. Mit dem Team aus Florida, das im Halbfinale des Ostens überraschend die Milwaukee Bucks ausgeschaltet hatte, gewann der 16-malige All-Star zwei Titel.

Theis, der bei den Celtics zu den Leistungsträgern gehört, will indes seinen Worten Taten folgen lassen. Er hatte im Vorfeld der Playoffs gesagt: "Für mich sind wir das beste Team im Osten." Um diesem Anspruch gerecht zu werden, muss der Rekordchampion zunächst Miami in die Schranken weisen, ehe es möglicherweise zur Wiederauflage des Finales von 2010 gegen die Lakers kommen könnte.

© dpa-infocom, dpa:200913-99-539580/3

dpa