Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
19°/ 9° Regenschauer
Sportbuzzer Lokalsport Dahme-Spreewald
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Landesklasse Ost: Der 55-jährige Kult-Keeper schließt sich zur neuen Spielzeit Viktoria Jüterbog an.
Die Entscheidungsträger des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) haben beschlossen, den gesamten Spielbetrieb auf allen Spielebenen des Regionalverbandes vorzeitig zu beenden. Der 1. FC Lok Leipzig steht somit als Staffelsieger der Regionalliga Nordost fest und spielt um den Aufstieg in die 3. Liga. Der FSV 63 Luckenwalde kehrt zurück in die Regionalliga.
1. Kreisklasse Dahme/Fläming: Neben weiteren Jugendspielern gibt es für den zukünftigen Kreisligisten SG Grün-Weiß Deutsch Wusterhausen auch Verstärkung aus der Kreisoberliga.
Anzeige
Landesklasse Ost: Matthias Fricke übernimmt die Nachfolge beim Tabellensechsten der vergangenen Saison.
Kreisliga Dahme/Fläming: Der Nachfolger von Karlheinz Emtmann bringt Erfahrung aus der Kreisoberliga mit.
Landesklasse Ost: Im Interview spricht der 29-Jährige, der auch schon für Grün-Weiß Lübben in der Brandenburgliga spielte, über die erste Fitnesseinheit und einen Kultspruch von Felix Magath.

Dahme-Spreewald

Richtig erfolgreich beendete Nicklas Fritze aus Wildau die Deutschen Meisterschaften im Bowlingsport, die über mehrere Wettkampftage auf der Anlage im A10-Center ausgetragen wurden. Im Doppelwettbewerb gewann der für BC Strike 99 Eisenhüttenstadt spielende 18-Jährige zusammen mit seinem Partner Paul Purps (TSV Chemie Premnitz) für die Landesauswahl Brandenburgs die Goldmedaille.

21.05.2019

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Märkische Allgemeine Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Mit strahlenden Augen im Gesicht ließ sich der Schulleiter der Marie & Hermann-Schmidt-Schule, Fred Oelschläger, es sich nicht nehmen, persönlich auf dem Schulsportplatz dem erfolgreichen Goalball-Team seiner Schule zu danken. In Anwesenheit sämtlicher Kinder und der Lehrer würdigte er die besondere Leistung der Mannschaft, die beim Bundesfinale in Berlin den Titel gewinnen konnte.

16.05.2019

Wenn am ersten Juniwochenende die Nordostdeutschen Meisterschaften im Basketball in Braunschweig ausgetragen werden, ist auch die Stadt Königs Wusterhausen mit einem Team in Niedersachsen mit am Start. Die älteste Jugendmannschaft der WSG’81 KW, die männliche U20 der Red Dragons, konnte sich am vergangenen Sonntag für dieses Turnier erfolgreich qualifizieren.

14.05.2019

Mit einem Sieg im letzten Saisonheimspiel wurde es für die Brandenburgliga-Handballer des HSV Wildau nichts. Mit 25:27 (8:12) mussten sich die Gastgeber vor 120 Zuschauern am Ende dem TSG Lübbenau geschlagen geben. In der Tabelle behielten die Dahmeländer ihren siebten Rang (19:23 Punkte).

28.04.2019
Anzeige

„Dieser Lauf wird zurecht als mit der schönste auf der ganzen Welt bezeichnet“, sagte Sybille Krause von der WSG’81 Königs Wusterhausen, die zusammen mit ihrer Freundin Christel Prause den Two-Ocean-Ultramarathon über 56 Kilometer im südafrikanischen Kapstadt erfolgreich absolvierte. Die 60-jährige Krause benötigte für die Strecke vom Indischen zum Atlantischen Ozean insgesamt 7:24:37 h.

26.04.2019

Mediadaten Online-Marketing - Online Werbung

Die Märkische Allgemeine Zeitung ist der ideale Partner für digitale Werbung, Online-Marketing, Webseiten-Gestaltung und Multimedia-Angebote.

Dahme-Spreewald

Basketball, 1. Regionalliga - Down Under statt Dahmeland

Christoph Tetzner hat bei den Red Dragons Königs Wusterhausen nach dem Saisonfinale in der 1. Regionalliga Nord seine illustre Basketball-Laufbahn beendet. Seine langjährige Laufbahn als Bundesliga-Profi hielt viele besondere Erlebnisse auf der ganz großen Bühne bereit – unter anderem traf er im Europapokal auf einen NBA-Superstar.

16.04.2019

Bereits im Vorfeld der Partie gegen den USC Magdeburg war klar, dass die SG Prieros/KW nur mit einem 3:0-Erfolg die drittplatzierten Elbstädter vom Podest verdrängen konnte. Die Hoffnung auf den Sieg der Dahmeländer wurde jedoch bereits im ersten Satz zerstört.

09.04.2019

Im MAZ-Interview äußert sich Netzhoppers-Manager Arvid Kinder unter anderem über die abgelaufene Serie, über rückgängige Zuschauerzahlen bei den Heimspielen und über eine Reise nach Marokko, die vier Akteure des Teams nach dem Saisonende getätigt haben, um den Kopf nach der verpassten Play-off-Teilnahme so richtig frei zu bekommen.

05.04.2019

Nachdem der Aufstieg in die Volleyball-Regionalliga für die erste Männermannschaft der Spielgemeinschaft SV Schulzendorf/Netzhoppers – die „Schmetterlinge“ – feststand, konnte sich Wolfgang Schröder ein paar Freudentränen nicht verkneifen. „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, sagt der Vater des Volleyballsports in Schulzendorf.

29.03.2019
Anzeige
Anzeige