Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald RSV 93 KW richtet Landesmeisterschaften aus
Sportbuzzer Lokalsport Dahme-Spreewald RSV 93 KW richtet Landesmeisterschaften aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 08.05.2018
Die fleißigen Helfer des RSV 93 Königs Wusterhausen, die die Landesmeisterschaften in Brusendorf zu einem unvergesslichen Erlebnis machten.
Die fleißigen Helfer des RSV 93 Königs Wusterhausen, die die Landesmeisterschaften in Brusendorf zu einem unvergesslichen Erlebnis machten. Quelle: Privat
Anzeige
Brusendorf

Voller Freude und Stolz konnten die Organisatoren und Helfer des RSV 93 KW um Raimund Dinter, Reinhard Bock und Michael Zippan am Ende des Tages resümieren: „Die Radsport-Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren am vergangenen Samstag in Brusendorf, an denen sich kurzfristig auch Berlin beteiligte, waren ein voller Erfolg gewesen.“

Insgesamt sind 350 Fahrer in unterschiedlichen Distanzen im Kampf um die begehrten Landesmeistertitel am Start gewesen. „Zudem fand auf der bestens präparierten Strecke in der Jedermannklasse gleichzeitig das nachgeholte ,Paul-Dinter-Gedenkrennen’ statt, welches wir im März absagen mussten“, informierte Vereinschef Raimund Dinter.

Eine Mammutaufgabe hatten die RSV- Mitglieder zu bewältigen

Eine Veranstaltung in dieser Größenordnung zu stemmen, war für den kleinen Verein aus KW Neuland. Einige kleinere Hürden galt es im Vorfeld zu überwinden, was nicht immer einfach war. Zum Beispiel gab es von offizieller Seite sowie auch vom Brandenburgischen Radsportverband Personaländerungen, die Zeitverzögerungen zur Folge hatten. Eine Mammutaufgabe hatten die RSV- Mitglieder bei der Anmeldung zu bewältigen.

Pünktlich um 9 Uhr wurde der erste Fahrer der Männer-Eliteklasse von Bürgermeisterin Maja Buße persönlich auf die 18-km-Strecke geschickt. Kurz darauf startete mit Nico Heßlich, mehrfacher Deutscher Meister im Zweier-Mannschaftsfahren und Sohn des Ex-Olympiasiegers im Sprint, Lutz Heßlich, der prominenteste Teilnehmer.

Jörn Mattke konnte sich den Titel bei den Senioren 3 sichern

Er blieb als Einziger unter 24 Minuten und sicherte sich überlegen den Titel. Auch zwei Fahrer des RSV 93 schafften den Sprung aufs Siegerpodest. Nicolas Zippan (AK U 15) fuhr seiner Konkurrenz mit einer dreiviertel Minute Vorsprung davon. Jörn Mattke konnte sich den Titel bei den Senioren 3 mit knappen 2,7 Sekunden Vorsprung sichern.

Knapp am Treppchen vorbei als Viertbester der U15 fuhr Adrian Püschel ins Ziel. Sein Teamkamerad Eric Domann kam von den 42 Fahrern auf einen achtbaren 19. Rang. Michael Zippan und Manuel Domann belegten in ihren Klassen Senioren 3 und 2 ebenfalls den vierten Platz.

Von Oliver Schwandt

Sportbuzzer Volleyball, Netzhoppers Solwo Königspark KW - Trainer Culic nennt zehn Gründe für seine Verlängerung
04.05.2018
26.04.2018