Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald SG Prieros/KW bezwingt Lindow-Gransee II
Sportbuzzer Lokalsport Dahme-Spreewald SG Prieros/KW bezwingt Lindow-Gransee II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 19.03.2019
MVP-Robert Heimann (l.) und Christopher Tardel beim gemeinsamen Blockversuch im Regionalligaspiel gegen Lindow-Gransee II. Quelle: Oliver Schwandt
Anzeige
Königs Wusterhausen

Einen im Vorfeld erwarteten Erfolg fuhr Volleyball-Regionaligist SG Prieros/KW im Heimspiel gegen den SV Lindow-Gransee II ein. Klar mit 3:0-Sätzen (25:20, 25:18, 25:18) gewannen die Dahmeländer diese Partie am Sonntagnachmittag in der OSZ-Halle. „Der angedachte Pflichtsieg war zwischendurch schwieriger als erwartet. Wir konnten zwar unser Spiel dem Gegner aufdrücken, aber viele Eigenfehler brachten uns häufiger in die Bredouille“, resümierte Robert Heimann, der nach der Begegnung mit der Goldmedaille für den wertvollsten Spieler (MVP) ausgezeichnet wurde.

Durch die zunehmende Sicherheit wurde der Vorsprung weiter ausgebaut

Der Gastgeber aus dem Dahmeland versuchte sofort mit Beginn des ersten Satzes, dem Gast sein Spiel aufzudrücken und einen gesicherten Vorsprung herauszuspielen. Dies gelang bis Mitte des ersten Abschnittes aber nicht (6:4, 10:8, 13:10). Erst ab diesem Zeitpunkt gelang es der SG Prieros/Königs Wusterhausen, sich mehr und mehr abzusetzen und den Eröffnungssatz erfolgreich mit 25:20 zu gewinnen. Der folgende Abschnitt glich einem Spiegelbild des ersten Satzes. Der Aufsteiger aus dem Dahmeland ließ den SV bis Mitte des Satzes mitspielen (7:7, 9:8, 10:9, 12:10) und erhöhte anschließend den Druck und konnte mehr und mehr über erfolgreiche Block-Abwehr-Aktionen den Vorsprung erhöhen. Durch die zunehmende Sicherheit wurde der Vorsprung weiter ausgebaut und der Durchgang ging mit 25:18 an den Gastgeber.

Durch konzentrierte Aufschläge und clevere Angriffe wurde ein schneller Vorsprung herausgespielt

Mit dem Beginn des dritten Satz zeigte der Gastgeber, dass dies auch der letzte Satz an diesem Tag sein soll. Durch konzentrierte Aufschläge und clevere Angriffe wurde ein schneller Vorsprung herausgespielt (7:0, 10:3, 15:10). Trotz stetig sinkender Konzentration der Mannen von P/KW-Trainer Björn Langner konnte der Vorsprung noch leicht ausgebaut werden und der Satz und damit das Spiel nach 66 Minuten Spielzeit mit 25:18 gewonnen werden.

Nach dem Erfolg seines Teams bedankte sich Trainer Björn Langner für das entgegengebrachte Vertrauen der Mannschaft, dem Vereinsvorstand und der Familie, die ihm unter die Top drei der Trainer des Landeskreises Dahme-Spreewald 2018 führten. Die offizielle Platzierung und Ehrung erfolgt am Donnerstag, den 28. März, von 17 bis 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus von Diepensee.

Von Alexander Kuhrt

Sportbuzzer Volleyball, Netzhoppers SolWo Königspark KW - Mannschaft soll zusammenbleiben
18.03.2019
15.03.2019
12.03.2019