Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland 11 Medaillen bei Ostdeutscher Meisterschaft für Kanuten vom WSV Rathenow
Sportbuzzer Lokalsport Havelland 11 Medaillen bei Ostdeutscher Meisterschaft für Kanuten vom WSV Rathenow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 01.07.2018
Ostdeutsche Meister im K IV der Schüler B über 500 m: Niklas Kapfer, Louis Schulz, Hannes Prause und Patrick Gählert (vorn v.l.). Quelle: Privat
Brandenburg/Havel

Erneut war die Regattastrecke auf dem Brandenburger Beetzsee Austragungsort einer sportlichen Großveranstaltung. Dort wurden die Ostdeutschen Meisterschaften im Kanurennsport ausgetragen.

772 Athleten aus 59 Clubs und Vereinen der Landesverbände Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hatten ihre Meldungen zu den Wettkämpfen abgegeben, bei denen es im Altersbereich Schüler A (2004/2005) bis zur Leistungsklasse insbesondere auch um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ging. Ausgetragen wurden die Rennen über die Sprintstrecke von 200 m, die Kurzstrecke von 500 m, die Mittelstrecke von 1000 m und die Langstrecke von 2000 m. Darüber hinaus absolvierten alle Schüler der Jahrgänge 2006 und 2007 einen Mehrkampf, bestehend aus Zeitfahren im Einerkajak über 2000 m, Kugelweitwurf und 1000-m-Lauf. Die Schüler der Jahrgänge 2004 und 2005 mussten sich im Mehrkampf einem Zeitfahren im KI über 100 m und 1000 m unterziehen, einen Schlussweitsprung, Medizinballschocken und 1000-m-Lauf absolvieren.

Je fünfmal Gold und Silber sowie einmal Bronze für WSV Rathenow

Insgesamt wurden 166 Entscheidungen mit einem Ostdeutschen Meister gekürt. In 29 Entscheidungen war das kleine Rathenower Team vertreten und fischte insgesamt fünf Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaille aus dem Brandenburger Beetzsee.

Erneut konnten die Schüler des Jahrgangs 2007 mit ihren Leistungen ganz vorn mitmischen. Louis Schulz konnte sich im Mehrkampf souverän gegen die 40 Konkurrenten durchsetzen, während Hannes Prause hier nur äußerst knapp einen Platz auf dem Podest verpasste. Aber auch Patrick Gählert (Platz 9) und Niklas Kapfer (Platz 22) konnten sich über ihre Platzierungen freuen. Im Einerkajak über 500 m erreichten gleich drei der Rathenower Jungen das Finale. Hannes Prause erkämpfte hier die Bronzemedaille, während Louis Schulz auf Platz fünf und Patrick Gählert auf Platz acht einfuhr. Gemeinsam mit Niklas Kapfer wurden die Jungen im Viererkajak über 500 m Ostdeutscher Meister. Aber auch im K II über 500 m und 2000 m waren Schulz und Prause nicht zu schlagen.

Platz acht im Mehrkampf für Rathenower Julius Klaus

Bei den Jungen 2006 stellten sich Julius Klaus und Oliver Moddelmog den Mehrkampfdisziplinen. Unter 35 Startern gelang Julius Klaus mit Platz acht eine gute Leistung und auch Moddelmog wies mit Platz 21 eine Verbesserung seines athletischen Vermögens nach. Beide erreichten auch das Finale im KII über 500 m und wurden Achte.

Nur eine Bootslänge fehlte dem Viererkajak der Schüler B in der Besetzung Klaus/Moddelmog/Gählert /Kapfer über 2000 m an der Bronzemedaille.

Silber für Joelin Böhm aus der Brandenburger Schülerauswahl

Bei den Mädchen 2007 ging Leni Lempe im Mehrkampf an den Start. Mit Platz 17 von 36 Teilnehmerinnen konnte auch sie ein ordentliches Ergebnis erzielen. Gemeinsam mit Fabienne Becker gelang ihr auch der Einzug ins Finale im K II über 500 m, wo das Boot Platz neun belegte. Für eine hervorragende Leistung sorgte Joeline Böhm, die wie auch Pauline Gribba, Nele Bierschenk, Aliya Ersöz, Lukas Fredrich und Adrian Przedwojewski (alle Schüler A) für die Schülerauswahl des Landes Brandenburg in die Wettkämpfe ging. Die Rathenowerin überzeugte mit starken Leistungen in den Disziplinen des Mehrkampfes und erkämpfte die Silbermedaille.Im Einerkajak über 500 m gelang ihr unter 91 Starterinnen der Einzug ins Finale und wurde mit einem starken Rennen hier ebenfalls Ostdeutsche Vizemeisterin.

Sieg für Böhm vom WSV Rathenow über 2000 m

Über die Langstrecke von 2000 m ließ Böhm der gesamten Konkurrenz keine Chance und unterstrich mit einem Sieg ihr gutes Leistungsvermögen. Eine weitere Silbermedaille errang sie im Viererkajak über 500 m, im ersten Auswahlboot gemeinsam mit Pauline Gribba sitzend. Diese steuerte auch den K IV der Mädchenauswahl über 2000 m als Ostdeutsche Vizemeisterinnen über die Ziellinie.

Beide Mädchen erreichten auch im K II über 500 m mit ihrer jeweiligen Partnerin das Finale, konnten dort aber nicht auf dem Podest landen.

Im Mehrkampf der Schülerinnen 2005 belegte Pauline Gribba Platz sechs und Nele Bierschenk wurde im Feld der 42 Teilnehmerinnen 26. Aliya Ersöz ergänzte im KI I über 2000 m mit ihrer Auswahlpartnerin mit einem 7.Platz das gute Ergebnis.

Bei den gleichaltrigen Schülern konnte sich Lukas Fredrich über einen 17. Platz im Mehrkampf freuen, Adrian Przedwojewski belegte hier Platz 21. Einen schönen Erfolg konnte Fredrich als Schlagmann des Auswahl-K IV über 2000 m verbuchen. Das Boot wurde Vizemeister.

Von Elke Wegner

Zur Festveranstaltung zum 90-jährigen Bestehen des ESV Kirchmöser starteten die Läufer erstmals wieder an der Stube. Dabei liefen Kerstin Mann und Marie Alert bei den Frauen gemeinsam über die Ziellinie. Vereinsvorsitzende Heike Kirchner ehrte während der Festveranstaltung verdiente Mitglieder mit einer Ehrenmedaille für ihre Verdienste um den Verein.

01.07.2018

Die SG Westhavelland siegt in der Rathenower Sportlerwette und darf sich von den Fußballern des BSC Rathenow bedienen lassen. Bei allem sportlichen Ehrgeiz kam der Spaß aber nicht zu kurz und beide Mannschaften konnten mit taktischen Raffinessen aufwarten.

01.07.2018
Havelland Rathenower Ruderclub Wiking – Rudern - Wettkämpfe beeinflussen auch den Dienstplan

MAZ-Serie „Treue Seele“: Olaf Wartenberg ist bei den Rathenower Ruderern nicht wegzudenken. Für die Zukunft des Vereins hat der Polizeibeamte zwei große Wünsche. Außerdem räumt er mit einem Gerücht rund um den Rudersport auf.

29.06.2018