Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Manuel Wenzel springt ganz starke 9,43 Meter (mit Galerie)
Sportbuzzer Lokalsport Havelland Manuel Wenzel springt ganz starke 9,43 Meter (mit Galerie)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 19.11.2018
Neben dem Dreierhopp und dem Medizinballstoßen stand auch der Sprint auf dem Programm.
Neben dem Dreierhopp und dem Medizinballstoßen stand auch der Sprint auf dem Programm. Quelle: Christoph Laak
Anzeige
Rathenow

Am Wochenende war es wieder soweit. In der Rathenower Havellandhalle fanden zum wiederholten Male die Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten statt. Und ein Trend zeichnet sich in den letzten Jahren immer mehr ab – der Wettkampf wird stellt einen der Höhepunkte im Kalender der Leichathleten dar.

Die Organisatoren freuen sich schon auf den Wettkampf im nächsten Jahr.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich auch Nico Streng, Vorsitzender des ausrichtenden VfL Rathenow: „Wir hatten im Vorfeld knapp 120 Anmeldungen und am Ende über 130 Sportler die bei uns zu Gast waren. Das zeigt deutlich den Stellenwert der Hallenkreismeisterschaften im Havelland auf.“

Der VfL-Vorsitzende hat aber auch einen anderen Grund für die steigende Teilnehmerzahl ausgemacht. „In diesem Jahr finden aufgrund verschiedener Umstände weniger Indoor-Wettkämpfe in unserer Region statt. Das hat sicherlich auch geholfen.“

Teilnehmer kommen auch aus dem Osthavelland

Neben zahlreichen Sportlern des VfL Rathenow und des TSV Chemie Premnitz waren auch einige Kinder der Karibu-Grundschule aus Paulinenaue und vom TSV Falkensee dabei gewesen. Athleten vom SV Leonardo da Vinci Nauen fehlten dafür in diesem Jahr fast vollständig.

Doch nicht nur bei den Teilnehmerzahlen setzte die Veranstaltung in diesem Jahr neue Maßstäbe. Auch sportlich konnten einige richtig gute Leistungen beobachtet werden. Manuel Wenzel, vom VfL Rathenow, schaffte im Dreierhopp die ganz starke Weite von 9,43 Metern.

Luke Ohle distanziert die Konkurrenz deutlich

„In der Altersklasse Ü 30 sind die neun Meter eigentlich die magische Grenze, da ist Manuel ja deutlich drüber gesprungen. Das war eine richtig gute Leistung“, lobt Nico Streng, der aber auch in anderen Altersklassen gute Weiten sowie Zeiten notieren konnte.

So konnte bei den jüngsten Teilnehmern Luke Ohle, ebenfalls aus Rathenow, überlegen den Sieg mit 5,99 m im Medizinballstoßen der Altersklasse 5 einfahren und deklassierte alle anderen Sportler um über einen Meter. „Ich glaube wir konnten wieder gute Meisterschaften organisieren und freuen uns bereits jetzt auf das kommende Jahr“, so der Rathenower Vereinsvorsitzende abschließend.

Von Christoph Laak

Havelland SG Westhavelland – Handball - Ein Tor fehlt der SG zum Punktgewinn
18.11.2018
Havelland Red Eagles Rathenow – Basketball - Red Eagles spielen lange wie aus einem Guss
18.11.2018
Havelland Rathenower Judo Club – Judo - Deyna-Celine Kalisch holt Silber
15.11.2018