Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Premnitzer Bowler wollen wieder oben angreifen
Sportbuzzer Lokalsport Havelland Premnitzer Bowler wollen wieder oben angreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 21.09.2018
Lars Tangermann wird wieder zu den Leitungsträgern beim TSV Chemie gehören.
Lars Tangermann wird wieder zu den Leitungsträgern beim TSV Chemie gehören. Quelle: Christoph Laak
Anzeige
Premnitz

In den letzten Wochen krachte es auf der Bowling-Bahn in Premnitz fast im Sekundentakt und das hatte auch einen guten Grund. Für die Bundesliga-Bowler des TSV Chemie Premnitz startet am Samstag die neue Saison. Und auch in dieser Spielzeit wollen die Chemiker wieder ganz oben mitspielen. Die Vorbereitung ist gut gelaufen. „Jeder Spieler braucht etwas andere Trainingsumfänge. Aber insgesamt war das schon sehr ordentlich“, so TSV-Trainer Peter Lorenz.

„Wir streben auch in dieser Saison wieder eine Top-3-Platzierung in der 1. Bundesliga an“, gibt Peter Lorenz vor, weiß aber gleichzeitig auch um die Schwere der Aufgabe. Denn mit Andreas Gripp wird einer der Topspieler in der kommenden Saison nicht zur Verfügung stehen. „Das ist natürlich ein schwerwiegender Ausfall, weil Andreas für uns immer an Position eins gespielt hat und die Gegner somit schon unter Druck setzen konnte. Das wird jetzt die Aufgabe von Tobias sein“, so Lorenz.

Routiniers sollen das Team führen

Gemeint ist Routinier Tobias Gäbler, der seit etlichen Jahren zur Stammbesetzung der Premnitzer Bundesliga-Bowler gehört. Außerdem dürfte eine große Last auch auf Frank Drevenstedt liegen, der sich aktuell auch auf die im November anstehende Weltmeisterschaft in Hongkong vorbereitet. „Wir werden mit fünf festen Spielern in die Saison gehen und dann nach Bedarf den einen oder anderen dazu holen“, erklärt der Premnitzer Trainer.

Neben Gäbler und Drevenstedt, werden Lars Tangermann, Sven Tangermann und Roy Lorenz immer dabei sein. Und dann gibt es da noch einen Youngster. Der 15-jährige Paul Purps wurde ebenfalls für das erste Team gemeldet. „Paul könnte uns als Linkshänder noch einmal ganz andere taktische Möglichkeiten bieten“, hebt Lorenz die Vorzüge des Teamjüngsten hervor. Zum Auftakt in Leipzig wird jedoch Philipp von Treskow das Team unterstützen.

Schwerer Auftakt steht bevor

„Leipzig wird ein schwieriger Auftakt. Eigentlich liegt uns diese Bahn nicht so sehr, aber wir haben uns sehr gut vorbereitet, wollen schon ins obere Drittel zum Auftakt“, gibt Peter Lorenz die Ziele vor. Insgesamt sei die Liga für Lorenz deutlich ausgeglichener geworden. Auch das Niveau sei noch einmal klar angestiegen.

„Mit München und Eisenhüttenstadt sind zwei richtig starke Aufsteiger dazu gekommen. Sie können beide eine gute Rolle spielen“, so Lorenz, für den der absolute Titelfavorit in diesem Jahr aber Hanseat Hamburg ist. „Sie haben sich wahnsinnig verstärkt.“

Team II will Vorjahresleistung bestätigen

Doch nicht nur für die 1. Mannschaft startet an diesem Wochenende die neue Spielzeit. Auch Team II wird in der 2. Bundesliga zum ersten Mal antreten müssen. In Wildau wollen die Chemiker einen guten Start hinlegen und unterstreichen, dass Platz vier im Vorjahr keine Eintagsfliege war. „Wir haben auch die 2. Mannschaft so stark wie möglich besetzt. Sie sollten auch in dieser Saison wieder für einen guten Mittelfeldplatz gut sein“, legt Peter Lorenz auch dort ambitionierte Ziele fest.

Auch dort werden fünf Spieler fest zum Team gehören. Neben Christian Herrmann, Tony Lindner, Robby Baumann, Torsten Schneider und Pascal Benkendorf soll mit Pascal Ploewka auch in dieser Mannschaft ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent herangeführt werden. „Das ist ja der Premnitzer Weg, mit eigenen Leuten die Mannschaften zu besetzen“,erklärt Peter Lorenz. In Wildau wird die Mannschaft von Stefan Bock betreut, der aus gesundheitlichen Gründen noch nicht selbst aktiv werden kann.

Von Christoph Laak

Havelland Rathenower Wassersportverein – Segeln - „Blaues Band“ bildet den Saisonabschluss
20.09.2018
Havelland 1. BC Rathenow – Badminton - Klarer Sieg im ersten Saisonspiel
18.09.2018
Havelland SG Westhavelland – Handball - Melzer-Team holt sich einen Punkt
17.09.2018