Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ein Duo dominiert den Wasserfestlauf
Sportbuzzer Lokalsport Oberhavel Ein Duo dominiert den Wasserfestlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 14.07.2019
Vom Streckenrand wurden die über 250 Läuferinnen und Läufer lautstark angefeuert.
Fürstenberg

Der Rheinsberger Marc Marquardt hat seinen Sieg auf der 12,4-Kilometer-Distanz beim Wasserfestlauf in Fürstenberg wiederholt. Der Mann vom Laufpark Stechlin, der die traditionelle Sportveranstaltung zum elften Mal auf die Beine gestellt hatte, war am Ende in 47:47 Minuten nur drei Sekunden vor René Latzke (47:50 Minuten) von der LG Oberhavel im Ziel. Organisator Wolfgang Schwericke war begeistert: „Die beiden haben sich da vorne richtig die Kante gegeben, sich gegenseitig angetrieben“, so der Granseer. „Die beiden gehören zu den Besten, die hier auf den Strecken unterwegs sind.“ Marquardt und Latzke blieben auf der Langdistanz beide unter der 48-Minuten Marke. „Eine sensationelle Geschichte“, jubelte Schwericke. Schnellste Frau auf den 12,4 Kilometern durch die idyllische Natur war die Neubrandenburgerin Anna Brust vom HSV Neubrandenburg.

Die 8,7-Kilometer-Strecke hatte mit Stefan Mast (33:56 Minuten) ebenfalls ein Neubrandenburger gewonnen. Hier war Kathrin Koczessa von der LG Oberhavel in 40:07 Minuten die schnellste Frau. Überhaupt hätten die Läufer gute Zeiten hingelegt, fand Wolfgang Schwericke.

„Wir sind alle sehr zufrieden“, sagte er. Insgesamt 252 Athleten seien am Sonnabend an den Start gegangen. Eine ordentliche Zahl, vor allem wenn man bedenkt, dass der Wasserfestlauf nicht zur beliebten EMB-Cup-Serie Oberhavel zählt. „Außerdem ist auch Urlaubszeit“, weiß Schwericke. Trotzdem hätten sich die Erwartungen der Organisatoren vom Laufpark Stechlin mehr als erfüllt. „Wenn das Wetter gut ist, kommen immer noch viele Kurzentschlossene. Und das hat auf jeden Fall gepasst.“

Ein weiteres Puzzleteil, das zum Gelingen des Laufes beigetragen hat, sei die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, betonte Schwericke. „Denn so einen Lauf in eine Veranstaltung wie das Wasserfest einzubinden, erfordert eine Menge Logistik.“ Für die Läufer wurde beispielsweise sogar die Bundesstraße 96 vorübergehend gesperrt. „Daher danken wir der Polizei, Feuerwehr, DLRG und dem Motorsportclub Fürstenberg.“

Von Christoph Brandhorst

Die Drittliga-Handballer aus Oranienburg sind in die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 gestartet. Mit dabei waren gleich alle drei Neuzugänge. In der ersten Wochen wird Trainer Christian Pahl besonderen Wert auf athletische Fähigkeiten legen. Aber auch für Abwechselung im Vorbereitungsalltag hat er bereits gesorgt.

02.07.2019

Die 2. Fußball-Bundesliga ist zu Gast in Kremmen. Ab Sonntag absolviert die Mannschaft von Holstein Kiel ein Kurztrainingslager. Trainiert wird in Kremmen, übernachtet in Sommerfeld.

21.06.2019

Die Zweitliga-Volleyballer haben einen neuen Mann an der Seitenlinie – künftig hat Nikola Poluga das Sagen bei den Grün-Weißen. Dies bestätige Volleyball-Chef Frank Seeger. Für den 33-jährigen Poluga, der einst für die serbische Junioren-Nationalmannschaft auflief, ist es die erste große Trainerstation.

21.06.2019