Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Der Lauf um den Klempowsee ist Geschichte
Sportbuzzer Lokalsport Ostprignitz-Ruppin Der Lauf um den Klempowsee ist Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.04.2019
2018 fanden sich beim Klempowseelauf noch 86 Ausdauersportler zusammen. Die damals vierte Auflage wird wohl die letzte gewesen sein. Quelle: Ronny Leßmann
Wusterhausen

Die Läuferfamilie aus Ostprignitz-Ruppin muss nun ganz stark sein, denn eine mittlerweile zur Tradition gewordene Veranstaltung verabschiedet sich aus dem Laufkalender. Wie nun bekannt wurde, wird es den Klempowseelauf, der wie ein Magnet in der Gemeinde Wusterhausen war, nicht mehr geben. „Zumindest nicht mehr durch meine Person geplant“, erklärte der bisherige Organisator Lars Gubalski. Auf der Internetseite des Events, welches am 27. April zum fünften Mal hätte stattfinden sollen, stand bereits seit einigen Tagen geschrieben: „Klempowseelauf 2019 fällt aus!“

Auf Nachfrage der MAZ bestätigte Gubalski aber nicht nur die Absage für dieses Jahr: „Der Aufwand ist schlichtweg zu groß geworden, ich mache das jetzt schon seit vielen Jahren, nun können sich auch mal andere hinter solch eine Organisation klemmen.“ Während der Lauf um den Klempowsee, dem 2018 ganze 86 Athleten beiwohnten, Geschichte ist, findet der Klempowsee-Triathlon, der auf der Badewiese in Bantikow startet, am 31. August seine Fortsetzung. Neu ist allerdings, dass in diesem Jahr zusätzlich zur Jedermann-Distanz (Sprint) erstmals auch auf der Olympischen Distanz gestartet wird.

Von Marius Böttcher

Sportbuzzer Handball, Oberliga Ostsee-Spree - Ein Krimi zum Abschied

Der Ludwigsfelder Handball-Club hat das letzte Heimspiel dieser Saison in der Oberliga Ostsee-Spree hauchdünn gewonnen. Vor der Partie wurden Akteure verabschiedet. Für einen ganz besonderen Glanzpunkt sorgte ein Nachwuchsteam des Ludwigsfelder Clubs, das in der Halbzeitpause für einen Titelgewinn geehrt wurde.

17.04.2019

Als Favorit gestartet, musste Triathlet Christoph Mattner mit einem Fahrradplatten beim 29. Ruppiner Duathlon in Kagar aufgeben. Nach dem Rennen stand der gebürtige Meyenburger, der bis vor zwei Jahren noch für Hansa Wittstock kickte, im Interview Rede und Antwort.

14.04.2019

Die Neuruppiner Verbandsliga-Handballer haben ihre Hausaufgaben im Kampf gegen Klassenerhalt erledigt und den SSV Falkensee mit 25:22 geschlagen. Laut Trainer Michael Drefahl machte die mannschaftliche Geschlossenheit gegen die individuelle Klasse eines Falkenseers den Unterschied aus.

14.04.2019