Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Medaillenbepackt zurückgekehrt
Sportbuzzer Lokalsport Ostprignitz-Ruppin Medaillenbepackt zurückgekehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 30.07.2014
Wieder zahlreiche Medaillen hatten die Neuruppiner Kanuten im Gepäck. Bei der Drachenboot-EM in Tschechien starteten (v. l.) Anton Jurukov, Frank Steiner, Carla Haase, Stephan Müller, Bodo Kostezka, Christian Haber und Frank Birkholz. Quelle: Roland Möller
Neuruppin

"Für so einen kleinen Verein ist es toll, das einige Mitglieder nun schon seit Jahren erfolgreich für Deutschland paddeln", erklärte er. Sie halfen mit, dass Deutschland bei der Drachenboot-EM sogar mal wieder die Nationen-Wertung gewann. Elf EM-Titel, fünfmal Silber und zweimal Bronze gab es für Deutschland in Tschechien.

Auf der künstlich angelegten Regattastrecke in Racice ging es in den verschiedenen Altersklassen über 200, 500 und 2000 Meter um den EM-Titel. Im deutschen Ü-50-Drachenboot saßen Carla Haase und Anton Jurukov. Nach drei Tagen konnte Carla Haase zwei Silber- und drei Bronzemedaillen ihrer Sammlung hinzufügen. "Es waren aber mit die schwersten Rennen , die ich gefahren bin", gab sie zu. Doch am meisten beeindruckt hatten sie nicht die Rennen, sondern ein Ereignis bei der Eröffnungsfeier. Da standen sich ukrainische und russische Sportler gegenüber. "Plötzlich sind sie aufeinander zugegangen, haben sich umarmt. Die beiden Nationalfahnen wurden zusammengeknotet und gemeinsam sind sie unter dem Jubel der Teams und Zuschauer bei der Eröffnung Arm in Arm einmarschiert, das war bewegend", berichtete sie. Auch Stephan Müller und Bodo Kostezka haben sich mit ihrem deutschen Ü-60-Boot wacker geschlagen und wurden einmal Europameister. "Für uns ein schöner sportlicher Erfolg, aber man darf auch nicht unsere Angehörigen vergessen, die uns beim Training oder den Wettkämpfen unterstützen", sagte Müller. Neu im deutschen Nationalkader ist der Neuruppiner Christian Haber, der in der Premium-Klasse (19 bis 39 Jahre) zweimal Europameister über 200 und 500 m wurde und Rang zwei über die 2000 m erreichte. "Ich bin bei der Bundeswehr, häufig im Auslandseinsatz. Dort habe ich immer trainiert, mir extra Geräte anfertigen lassen. Jetzt hat es gepasst, mit meinem Deutschlandaufenthalt und dem Start bei der EM", freute er sich. Schon seit Jahren im deutschen Aufgebot der Drachenfahrer sind Frank Birkholz und Frank Steiner. Die saßen beide im Ü-40-Boot und obwohl es einige Male eng war, wurde Deutschland hier Europameister über 200, 500 und 2000 Meter. "Es waren tolle Rennen, vor allem, als wir zusammen mit den Premium-Booten starteten und da als Ü-40-Boot Vierter wurden", berichtet Birkholz. Der fand die gesamte EM mal wieder super. "Die Strecke war toll, alle hatten gleiche Bedingungen, die Stimmung war super. Die Konkurrenz mit Russen, Ungarn, Polen oder Ukrainer war hart, aber fair. Da hat alles gepasst", lobte Birkholz.

Und nach dem Rennen ist vor dem Rennen. In knapp fünf Wochen sind die Neuruppiner Kanuten wieder unterwegs, dann gibt es die Club-WM in Italien. "Da sind die besten Clubboote aus der ganzen Welt am Start. Es soll die größte WM aller Zeiten werden", freut sich Birkholz schon auf den Start.

Von Roland Möller

Ostprignitz-Ruppin Tom Moring gewinnt bei der Casting-WM in Kassel Gold - Ein Weltmeister aus Dreetz

Am Wochenende fand in Kassel die Jugendweltmeisterschaft im Castingsport statt. Mit im Starterfeld trat der Jugendliche Tom Moring vom Anglerverein Dreetz an. Für ihn wurde es am Ende eine sehr erfoglreiche Weltmeisterschaft.

30.07.2014
Ostprignitz-Ruppin Fußballfest in Neuruppin: Der FC Sevilla und Hertha BSC treffen am Mittwoch aufeinander - Alte Dame gegen den spanischen Stier

Zwei erstklassige Fußballclubs betreten am Mittwochabend den Rasen des Neuruppiner Volksparkstadions: Hertha BSC Berlin, die alte Dame des deutschen Fußballs, trifft in einem Testspiel auf den Europa-League-Sieger FC Sevilla aus Spanien.

30.07.2014
Ostprignitz-Ruppin Sportler bereiten sich auf EURO-Master Regatta vor - Neuruppiner Ruderer starten in München

Zum finalen Endspurt setzen dieser Tage die Rennruderer des NRC an. Ihr Jahreshöhepunkt, die EURO-Master Regatta in München, steht ins Haus. 1950 Sportler aus 32 Ländern kämpfen von Freitag bis Sonntag um internationale Titel. Aus Neuruppin werden sieben Männer und eine Frau in 17 Rennen an den Start gehen.

23.07.2014