Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Den ersten Erfolg aus der Hand gegeben
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark Den ersten Erfolg aus der Hand gegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 13.08.2013
Anzeige
Großziethen

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte beim Saison-Auftaktspiels des FC Borussia Belzig beim SV Großziethen starker Regen ein. Das schien den Borussen auf dem dortigen Kunstrasenplatz in die Karten gespielt zu haben. Am Ende schrammte die Truppe vom neuen FC-Trainer Jürgen Dunkel knapp am ersten Dreier vorbei. Beide Landesklasse-Mannschaften der Staffel Mitte trennten sich 3:3 (1:0)-Unentschieden.

Jürgen Dunkel konnte am ersten Spieltag nicht auf alle Stammspieler bauen. Unter anderem fehlten Jan Becker, Erik Mandelkow, Danny Backsmann und Michael Vogt. Spielerisch und kämpferisch konnten die Spieler in der ersten Spielhälfte ihren neuen Coach überzeugen. Sie lieferten sich eine verteilte Partie mit ebenfalls gut aufspielenden Großziethenern. Im Abschluss war die Borussia aber zu harmlos. So fiel in der 37. Spielminute nach einer Unachtsamkeit in der Bad Belziger Innenverteidigung das 1:0 für den Gastgeber. Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis zum Pausenpfiff.

Im zweiten Abschnitt setzte dann der erwähnte starke Regen ein, der den Platz rutschig und schnell machte. Die Borussen wollten natürlich ihren knappen Rückstand schnellstmöglich wettmachen. Der Ausgleich gelang Neuzugang Björn Riese, der zur neuen Spielzeit vom FSV Brück zur Borussia wechselte. In der 62. Minute traf er souverän zum 1:1-Ausgleich. Aber unmittelbar im Anschluss konnte der Gastgeber seine Führung wiederherstellen. Nach einem erneuten Fehler in der Innenverteidigung der Gäste stand es 2:1 für Großziethen (63.). Wenige Minuten später schoss der SV den nächsten Treffer. Nach einer Ecke landete der Ball im Borussen-Gehäuse. Der Schiedsrichter sah aber im Fünf-Meter-Raum der Gäste ein Foul an einem Borussen, so dass er den Treffer nicht gab. Im Gegenzug war die Borussia erfolgreich. Der neue Offensiv-Akteur der Kurstädter, Björn Riese, traf erneut. Er profitierte in der 79. Minute von einem fehlgeschlagenen Rückpass Großziethens und brauchte das Spielgerät nur noch einzuschieben. Die Borussia bestimmte nun das Spielgeschehen, zeigte schöne Kombinationen, von denen eine zum verdienten 3:2-Führungstreffer führte. Nach einer Kopfballvorlage schloss Sebastian Krüger per Volleyschuss unhaltbar ins Toreck ab. In der 92. Minute, gedanklich vielleicht schon beim Auswärtssieg, ließen sich die Borussen auskontern, so dass Großziethen kurz vor dem Abpfiff noch den 3:3-Ausgleich herstellen konnten.

„Das war ein leistungsgerechtes Unentschieden. In der letzten Minute dürfen wir uns aber auf keinen Fall so auskontern lassen“, meinte FC-Mannschaftsbetreuer Dirk Balmer. Jürgen Dunkel als Trainer der Borussenwar der eine Punkt bei seinem Debüt zu wenig. „Das war schon ärgerlich. Wir hatten im Spiel einige wirklich große Möglichkeiten. Und dann fangen wir uns dieses unnötige Tor kurz vor Ende der Partie noch ein“, ärgerte sich der Bad Belziger Coach.

Von Jörgen Heller