Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark MBSV-Handballfrauen stehen nun ganz oben
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark MBSV-Handballfrauen stehen nun ganz oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 12.03.2019
Der noch B-Junior Colin Meyer stand erstmals in der Startsieben und konnte in dem schweren Heimspiel vier Tore beisteuern. Quelle: Dirk Fröhlich
Bad Belzig

Am großen Heimspieltag des MBSV Belzig konnten die Handballfrauen nach einem weitere souveränen Auftritt erstmals in dieser Verbandsliga-Saison den Tabellen-Thron einnehmen. Ihre männlichen Kollegen mussten sich dagegen im Anschluss ein drittes Mal in Folge deutlich beugen.

Souveräner Heimauftritt

Für das Spiel der Frauen kamen am frühen Sonntagnachmittag bereits 150 Zuschauer in die Albert-Baur-Halle. Zu Gast war der Tabellen-Fünfte, Elsterwerdaer SV 94, gegen den die gut besetzten Belzigerinnen ein wenig Zeit brauchten, um ihr Spiel aufzuziehen. Einen ersten größeren Vorsprung erspielten sie sich mit 6:3 nach zehn Minuten, den sie bis zur 20. Minute sogar auf 13:3 ausbauen konnten. Die gut herausgespielten Angriffe wurden von Jessica Zithier und Lisa Herrmann vollendet.

Bis zur Pause ging es genauso weiter, so dass mit dem Halbzeitstand von 18:7 alles nach Plan lief. Zu Beginn der zweiten Halbzeit stockten der Angriff der Hausdamen ein wenig. Nach einer von MBSV-Coach Denis Wandersee genommen Auszeit (40.) kam aber wieder Fluss hinein und mit ihrem Tempospiel folgte Tor um Tor, so dass am Ende ein souveräner 33:18-Sieg zu Buche stand und die erstmalige Tabellenführung bejubelt werden konnte. „Die wollen wir nun natürlich möglichst nicht mehr hergeben“, sagte Wandersee, der mit seinem Team noch vier Spieltage in der Staffel Süd zu bestreiten hat.

„Endergebnis war aber erneut viel zu deutlich“

Weniger gut lief es im Anschluss bei den MBSV-Herren. Gegen den Tabellen-Vierten, SV Chemie Guben 1990, nahmen sie sich vor, so gut wie möglich, dagegenzuhalten. Vor nun 250 Zuschauern legte die Wandersee-Sieben aber einen Fehlstart hin. Keine zwei Minuten nach dem Anpfiff kassierten sie bereits drei Tore. Und nach fünf Minuten war der Gast gar auf 11:6 enteilt. Guben konnte vor allem von den vielen individuellen Fehlern im Spielaufbau der Hausherren profitieren und über Konter scoren, so dass der MBSV zur Pause mit 11:18 bereits deutlich zurück lag. Dabei war es Belzigs Keeper Michael Schröter zu verdanken, dass Chemie nicht noch höher führte.

In die zweite Hälfte startete Belzig mit einem schnellen Tor durch Matthias Paul vielversprechend. Als die Gäste bis zur 33. Minute aber mit 20:12 führten, war den Gastgebern klar, dass hier nichts mehr zu holen war. So plätscherte das Spiel in den verbleibenden Minuten dahin und der MBSV kassierte mit dem Endstand von 25:38 seine dritte hohe Rückrunden-Niederlage in Folge. „Guben war individuell klar besser. Das Endergebnis war aber erneut viel zu deutlich“, fand Coach Wandersee.

Von Jörgen Heller

Verbandsliga Süd: Handballerinnen des MBSV Belzig feiern gegen die TSG Lübbenau einen deutlichen 47:26-Heimsieg. Ihre männlichen Kollegen unterliegen dagegen beim SV Blau-Weiß Dahlewitz mit 22:29.

05.03.2019

1. TT-Landesklasse Süd: TSV Treuenbrietzen I besiegt am 14. Spieltag den TSV Stahnsdorf III mit 10:3 und festigt damit seinen zweiten Tabellenplatz.

26.02.2019

Verbandsliga Süd: Belzigs Handballer kassieren eine hohe Auswärtsniederlage bei der BSG Grün-Weiß Finsterwalde. Die MBSV-Frauen erfüllen ihre Pflichtaufgabe, in dem sie sich beim Schlusslicht HSV Wildau verhältnismäßig klar durchsetzen.

19.02.2019