Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark TSV-Teams formieren sich zur Rückrunde neu
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark TSV-Teams formieren sich zur Rückrunde neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 08.01.2019
Der aufstrebende Chris Müller rückt für die Rückrunde ins Spitzenteam des TSV. Quelle: Jörgen Heller
Treuenbrietzen

Aufgrund der erzielten Hinrundenergebnisse der jeweiligen Spieler, sah sich die Tischtennis-Abteilung des TSV Treuenbrietzen veranlasst, für die Rückrunde der 1. Landesklasse Süd ein paar Umstellungen innerhalb seiner beiden besten Mannschaften vorzunehmen. Nun stand am Samstag bereits der Auftakt in die zweite Saisonhälfte an und dabei trafen beide TSV-Teams zum vereininternen Duell aufeinander. Das endete mit 10:0 genauso deutlich wie der Hinrunden-Vergleich, womit die Marschrichtung klar abzulesen ist. Die TSV-Erste, die mit dem Sieg ihren zweiten Tabellenplatz festigte, will in dieser Saison unbedingt den Aufstieg schaffen.

Aufgrund seiner vielen starken Auftritte im Herbst, auch in der 1. Landesklasse, rückt nun der aufstrebende Chris Müller ins Spitzenteam. „Gerade Chris trumpfte in der ersten Halbserie groß auf und hat sich somit einen Stammplatz in unserem besten Team verdient“, begründete der Kapitän der Ersten, Jens Tromkpe, diese Maßnahme.

Speidel führt künftig die Zweite an

Dafür spielt künftig Daniel Speidel als Nummer eins in der zweiten TSV-Mannschaft zusammen mit Falko Faix, Alexander Beau und Florian Pust-Schmidt. „Sollten Ausfälle bei beiden Teams weitestgehend vermieden werden, ist für unsere Erste ganz klar mindestens der Relegationsplatz zur Landesliga das Ziel. Und auch unsere Zweite kann in dieser Formation sicher noch ein Wörtchen um den Klassenerhalt mitreden“, sagt Trompke.

Da kurz nach dem Jahreswechsel noch einige Spieler im Urlaub verweilten und einige beruflich verhindert waren, trat vor allem die Zweite zum direkten Duell in Sparbesetzung an. Während der TSV I erpicht war, möglichst deutlich zu gewinnen, war es für die eingesprungenen Aktiven der TSV-Zweiten eher eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. „Da gerade die ersten drei Spieler aufgrund des Rückzugs unserer 4. Mannschaft in der Hinrunde kaum zum Einsatz kamen, war es für sie eine schöne Möglichkeit, sich zu beweisen“, meinte Trompke.

Am glatten 10:0-Sieg der Ersten war aber nicht zu rütteln. Die ist dank der zwei hinzugewonnenen Punkte dem Spitzenreiter HSV Friedersdorf/Gussow, der zuletzt einen 10:3-Auswärtssieg bei der SG Einheit Luckenwalde II feierte, weiterhin dicht auf den Fersen. Treuenbrietzens Zweite dagegen hat momentan drei Punkte Rückstand zu einem Relegationsplatz zum Verbleib in der Staffel Süd. So bleibt es in der Rückrunde oben wie unten in der Tabelle spannend.

Von Jörgen Heller

Sportbuzzer Handball Final Four Landespokal - Werders Frauen verpassen den großen Coup

Die Frauen von Grün-Weiß Werder standen am Sonntag ganz dicht vor dem Gewinn des Handball-Landespokals. Am Ende musste der Oberligst gegen den Drittligisten Altlandsberg den Kürzeren ziehen.

06.01.2019

In der MAZ-Serie „Mein Verein“ stellen wird diesmal den Verein für Hallenradsport Dahnsdorf vor, der in diesem Jahr seit 70 Jahren besteht. Junge Sportler setzen die Tradition fort.

02.01.2019
Sportbuzzer MAZ-Serie: Treue Seele - Ein Leben für den Radsport

Walter Röseler steht an der Spitze des Organisationsteams für die Deutschen Meisterschaften im Radcross Mitte Januar in Kleinmachnow. Schon 1971 veranstaltete er die ersten Crossrennen in den Kiebitzbergen.

28.12.2018