Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Teltower gewinnen zum zweiten Mal
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark Teltower gewinnen zum zweiten Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 02.07.2019
Gut acht Stunden durchwühlten die routinierten Beachvolleyballer den Sand auf den beiden Courts des Freibades. Quelle: privat
Treuenbrietzen

Zum zwölften Mal trafen sich am Samstag routinierte Beachvolleyballer zum Ü40-Beachturnier im Treuenbrietzener Freibad. Acht Dreierteams sorgten für viele spannende Ballwechsel und nach etwa acht Stunden Beachvolleyball durfte eine Vertretung aus Teltow den Siegerpott in die Höhe recken.

Von den acht Teams kamen viele Spieler aus der Ausrichterstadt, beispielsweise vom Treuenbrietzener Tennisclub-Blau-Weiß 91, die auch mit der großen Kugel Geschick zeigten. Des Weiteren nahmen Spieler aus Teltow, von der SG Beelitz sowie auch wie bei allen vorigen elf Auflagen von der Belziger SG Einheit teil. Das Beelitzer Team bestand als einziges aus vier Spielern, setzte zu seinen Matches aus Fairness aber immer nur drei Spieler ohne Wechsel ein. Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen über einen Gewinnsatz. Nach einer längeren Mittagspause wurde in den Platzierungsrunden ab dem Halbfinale über zwei Gewinnsätze gespielt.

In der Vorrundengruppe A setzten die Teltower Sportfreunde Holger Simon, Andreas Gritzke und Sven Starke mit ihrem deutlichen Gruppensieg nach drei gewonnenen Matches ein erstes Ausrufezeichen. Die Titelverteidiger Sebastian Kalz, Udo Fidorra und Stephan Hill mussten sich dahinter einreihen. In der zweiten Gruppe sicherten sich die Beelitzer Stefan Schröder, Dasty Steinke, Holger Hahn und Tino Weber ebenfalls nach drei siegreichen Matches den Gruppensieg vor den Treuenbrietzenern Grit und André Hoyer sowie Martin Bäse.

Ein umkämpftes kleines Finale

Somit standen die Halbfinalpaarungen fest. „Erstmals haben wir die Halbfinals und die Finalspiele nicht parallel, sondern nacheinander ausgetragen, so dass diese Matches auch die gebührende Aufmerksamkeit erhalten“, sagte Turnierorganisator Göran Wurbs. Im ersten Halbfinale traf die Teltower Fraktion auf das Treuenbrietzener Trio und zog mit einem Zwei-Satz-Sieg (20:18, 15:11) das erste Finalticket. Im zweiten Halbfinale setzte sich die Beelitzer gegen den Vorjahressieger recht deutlich durch (10:15, 9:15).

Die Teltower Vertretung durfte nach 2017 erneut den Siegerpott in Empfang nehmen. Quelle: privat

Das kleine Finale war dann sehr umkämpft. Martin Bäse, Grit und André Hoyer gewannen den ersten Satz knapp mit 18:16. Im zweiten Durchgang behaupteten sich Kalz, Fidorra und Hill. Den entscheidenden Satz gewannen dann aber mit 16:14 wieder Bäse und die Hoyers, womit sie sich über den dritten Turnierplatz freuen konnten. Das Endspiel verlief etwas eindeutiger. Die Teltower Gäste setzten sich gegen die Beelitzer mit 18:16 und 15:13 durch und konnten somit nach 2017 ein weiteres Mal im Treuenbrietzener Sand jubeln.

Wurbs konnte am Ende auf ein spannendes Turnier zurückblicken. „Die Qualität und auch der Ehrgeiz sind im Laufe der Jahre deutlich gestiegen“, meinte der Veranstalter. „Großer Dank gebührt Clemens Baumann für die tolle Verpflegung sowie dem Freibad für die Vorbereitung und Umsetzung des Beachturniers“, fügte Wurbs noch hinzu.

Von Jörgen Heller

Fritz Hübner war bei allen bisherigen 17 Auflagen der Titanen der Rennbahn dabei und gehört somit zum Inventar der Brücker Kaltblutveranstaltung.

28.06.2019
Sportbuzzer Basketball, RSV Eintracht und Red Hawks Potsdam - Trainer Buchmann tanzt auf zwei Hochzeiten

Das wird eine spannende Saison für Trainer Kai Buchmann. Denn der 38-jährige betreut sowohl den RSV Eintracht Stahnsdorf in der 2. Bundesliga Pro B als auch die Red Hawks Potsdam in der Oberliga.

25.06.2019

Belziger Handballfrauen beenden das Schenkenhorster Rasenturnier „Ballathon“ mit acht Mannschaften auf Platz dem vierten Platz.

25.06.2019