Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Bewegung im „Fall Machata“
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam Bewegung im „Fall Machata“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 01.04.2014
Bobweltmeister Manuel Machata Quelle: Detlev Scheerbarth
Potsdam

Zur Erinnerung: Am 3. März verhängte das BSD-Präsidium eine einjährige Wettkampfsperre und eine Geldstrafe von 5000 Euro gegen Machata. In der Begründung hieß es, Machata habe den Interessen des Verbandes großen Schaden zugefügt. Bevor er seine Wettkampfkufen ins Ausland transferiert, hätte er über die Verwendung des Materials mit dem Verband sprechen müssen.

Nun hat der BSD vermutlich kalte Füße bekommen. Dessen Präsident Andreas Trautvetter hatte sich einerseits für eine harte Strafe zur Wahrung „nationaler Interessen“ eingesetzt, aber andererseits auch einräumen müssen: „Natürlich ist uns bekannt, dass auch in der Vergangenheit Kufen international verliehen und gehandelt wurden.“

Machata, der zurzeit in den USA urlaubt, sah sich zu Unrecht als Sündenbock hingestellt und hatte Berufung gegen die Sperre eingelegt. Er hatte seine Kufen außerhalb jeglicher Verbandsunterstützung auf Privatinitiative in der Schweiz besorgt und war nach der verpassten Olympia-Teilnahme vom eidgenössischen Hersteller dazu verpflichtet worden, diese an den späteren Vierer-Olympiasieger Alexander Subkow (Russland) weiterzureichen. Nicht nur beim eigenen Verein SC Potsdam, sondern auch beim Landessportbund Brandenburg erhielt Machata viel moralische Unterstützung. Nun hatte der BSVB den Antrag auf Rücknahme der Sperre gestellt und damit offenbar ein Umdenken beim BSD erzielt.

Allerdings gibt es vom Verband keine offizielle Stellungnahme dazu. Denn andere Stimmen, die nicht genannt werden wollen, behaupten, es habe seitens des BSD ein Vergleichsangebot verbunden mit einer Spende für die Jugendarbeit gegeben, das Machata aber ablehnte. „Das wäre ja ein Schuldeingeständnis gewesen“, sagt Rieger, „und war daher für Machata nicht akzeptabel. Nach unserem Kenntnisstand ist Manuel vollumfänglich wieder in der Kaderförderung und wird sich wie bisher in der Nachwuchsarbeit engagieren.“

Nicht abgesagt ist bisher der Termin für die Berufungsverhandlung vor dem BSD-Rechtsausschuss am 7. April. Spätestens in einer Woche könnte sich also alles aufklären.

Von Peter Stein

Mehr zum Thema

Die umstrittene Kufen-Weitergabe des früheren Bob-Weltmeisters Manuel Machata droht ein Fall für die Juristen zu werden. Der 29-Jährige will sich vor Gericht gegen eine einjährige Wettkampfsperre zur Wehr setzen.

05.03.2014
Sportbuzzer Bobverband legt Potsdamer wegen Kufen-Affäre auf Eis - Ein Jahr Sperre für Bobpilot Machata

Ex-Weltmeister Manuel Machata ist vom Bobverband wegen der "Kufen-Affäre" mit einer einjährigen Wettkampfsperre und einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt worden. Der Potsdamer hatte dem russischen Olympiasieger Alexander Subkow vor den Spielen seine Kufen geliehen. Machatas Verein kündigte Widerspruch an.

03.03.2014

Die Aufarbeitung der historischen Bob-Pleite von Sotschi hat ein erstes prominentes Opfer gefordert. Der ehemalige Viererbob-Weltmeister Manuel Machata ist vom Bob- und Schlitten-Verband für Deutschland (BSD) wegen seines Kufen-Handels bei den Olympischen Winterspielen mit einer einjährigen Wettkampfsperre belegt worden und muss darüber hinaus 5000 Euro Geldstrafe zahlen.

03.03.2014
Potsdam USV Potsdam könnte Oberliga-Meister werden - Die richtige Mischung bei den Basketballern

Die Weste des USV Potsdam in der Basketball-Oberliga ist blütenrein. Zwölf Siege in den zwölf Hauptrundenspielen - in den bisherigen fünf Partien der Meisterrunde stehen ebenso unantastbare fünf Erfolge zu Buche. Dieser beeindruckend soveränen Saison wollen die Potsdamer Korbjäger heute im letzten Saisonspiel um 16 Uhr (Uni-Sporthalle Golm) die glänzende Krone aufsetzen. Der Spitzenreiter empfängt die Zweitplatzierten Basketballer von Lok Bernau II.

28.03.2014
Potsdam Werders Handballerinnen können in Rangsdorf vorzeitig aufsteigen - Ohne Schlendrian zum Titel

Der Schlendrian hat keine Chance. "Wir bereiten uns akribisch wie auf jedes andere Spiel vor", betont Franziska Herm vom Handball-Brandenburgligisten Grün-Weiß Werder. Der Spitzenreiter kann am Sonntag (16Uhr) beim Verfolger Lok Rangsdorf den Aufstieg in die Ostsee-Spree-Oberliga vorzeitig perfekt machen.

28.03.2014
Sportbuzzer Dreifach-Weltmeisterin steigt in Potsdam in den Ring - Ramona haut alle um

Brandenburgs Box-Königin Ramona Kühne verteidigt am Freitag hre WM-Titel im Superfedergewicht in der Potsdamer MBS-Arena. Auf der Waage machte sie schon mal eine gute Figur.

27.03.2014