Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Spaß im Rundenkarussell
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam Spaß im Rundenkarussell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 24.05.2019
Start zum Hauptlauf über die Preußische Meile mit Gesamtsieger Jens Nerkamp (Nr. 702, M.). Quelle: Foto: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Mit 1572 Kindern und Jugendlichen bei den Schülerläufen und 343 Startern im Hauptlauf hatte die 27. Auflage des Internationalen Sparkassenlaufs Preußische Meile am Freitagabend in der Potsdamer City wieder eine große Teilnehmerschar. 24 Schulen aus Potsdam und Umgebung waren dabei, darunter auch einige mit ihrer Premiere. Der City-Lauf hat also nichts an Attraktivität eingebüßt.

Knapp 2000 Teilnehmer zählte die 27. Auflage des Internationalen Sparkassenlaufs Preußische Meile in der Potsdamer City.

Reichlich Komplimente an die Veranstalter vom Potsdamer Laufclub verteilten auch die Sieger des Hauptlaufs über 7532,48 Meter. Jens Nerkamp vom Laufteam Kassel setzte sich von Anbeginn an die Spitze und war dem Feld schnell enteilt. Souverän spulte er die vier Runden ab und war nach 23:36 Minuten als Erster im Ziel am Brandenburger Tor. „Weil meine Freundin Bianca in Potsdam wohnt, bin ich zu dem Lauf gekommen“, erzählte der Germanistikstudent. „Das ist wirklich eine schöne Strecke und eine Preußische Meile läuft man ja nicht alle Tage“, so der 29-Jährige. „Vielleicht nehme ich nach dem Erfolg ja jetzt öfter an Wettbewerben in Potsdam teil.“ Zweiter wurde Marvin Dierker von JK Green Rock Energy aus Berlin. „In der letzten Runde konnte ich zwar noch ein wenig näher kommen, aber mit Platz zwei bin ich auch zufrieden“, sagte der 26-Jährige, der 17 Sekunden hinter dem Sieger das Ziel passierte.

Schnellste Frau als Wiederholungstäterin

Schnellste Frau war Carolin Mattern vom OSC Berlin, die immerhin als Gesamtneunte in 26:46 Minuten ins Ziel kam. „Wenn ich richtig gezählt habe, war das mein dritter Erfolg in Potsdam. Jedenfalls hatte ich 2016 das letzte Mal gewonnen. Dann bin ich leider zwei Jahre hier nicht dabei gewesen. Umso mehr freue ich mich über den erneuten Erfolg“, sagte die 35-jährige Sachbearbeiterin, die Mutter einer dreijährigen Ella Charlotte ist. „Die Preußische Meile ist mein Lieblingslauf“, verriet Carolin Mattern. „Die Runden liegen mir einfach, es sind viele Zuschauer an der Strecke und so kann man sich das Tempo gut einteilen.“ Zum Abschied meinte sie noch: „Ich hoffe, ich schaffe es im nächsten Jahr wieder hierher zu kommen.“

Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich auch die Jugendlichen über 3,6 Kilometer. Am Ende setzte sich im Zielspurt Samuel Schaal durch. Der 15-Jährige besucht die 10. Klasse an der Voltaireschule, ist aktiver Leichtathlet beim SC Potsdam und außerdem noch Handballer beim VfL Potsdam. „Am Ende habe ich einen 800-Meter-Spurt hingelegt und damit noch gewonnen. Im Vorjahr war ich Dritter. Jetzt freue ich mich auf die Currywurst-Bude“, sagte Schaal voller Appetit.

Von Peter Stein

Wasserball-Torwart Marc Langer ist Potsdams Rekordspieler und hofft gegen Duisburg auf die Krönung der Saison.

24.05.2019

Der neu gegründete Schwerwitz Archers-Club richtet seine Turnierpremiere im Bogenschießen aus – Knapp 40 Schützen nehmen an der Premiere teil, die zum vollen Erfolg wird.

23.05.2019

Etwa 50 Teilnehmer zeigen bei der Jubiläumsveranstaltung zum 70-jährigen Bestehen der SG Fredersdorf ihr ganzes Können, das von vielen Zuschauern verfolgt und mit großem Beifall honoriert wird.

21.05.2019