Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
SC Potsdam Nach sechs Jahren plötzlich Europameister
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam SC Potsdam Nach sechs Jahren plötzlich Europameister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 12.04.2019
Aus Bronze wird Gold: Hagen Pohle. Foto: Philipp Pohle
Potsdam

Hagen Pohle vollführt am Samstag auf dem Naumburger Stadtring bei den Deutschen Meisterschaften im 20 Kilometer Gehen seinen Einstieg in die lange WM-Saison. Mit seinen Teamgefährten vom SC Potsdam, Christopher Linke und Nils Brembach, kämpft er wieder um die Medaillen.

Apropos Medaillen. Vor ein paar Tagen wurde der 27-Jährige nachträglich zum Europameister der U23-Titelkämpfe von 2013 in Tampere erklärt. Dabei hatte er in Finnland zunächst mit Bronze vorlieb nehmen müssen. Vor ihm waren die Russen Pyotr Bogatyrev und Aleksandr Ivanov platziert. Doch schon 2014 wurde Europameister Bogatyrev des Dopings überführt. Pohle rückte auf Silber nach vorn. Nun erwischte es auch Ivanov. Pohle ist sauer auf die Dopingsünder. „Das einzige, was ich positiv vermerken kann: Am Ende siegt immer noch die Gerechtigkeit. Aber das Erlebnis, Europameister zu sein, kann sich kaum nachträglich noch einstellen. Immerhin hatte ich als Dritter wenigstens eine Siegerehrung.“

Heuchlerische Sieger

Der Bundespolizist findet besonders heuchlerisch, dass die beiden Russen, denen er bei der Siegerehrung noch aufrichtig gratuliert hatte, anschließend auch ein Anti-Doping-Banner mit dem Slogan „Clean Win“ (sauber gewinnen) unterzeichneten. „Da ist man unter dem Eindruck der nachträglichen Doping-Sperren doch fassungslos“, sagt Pohle. Nachdem er fünf Jahre bisher vergeblich auf eine zuerkannte Silbermedaille wartete, hofft er nun wenigstens auf das goldene Exemplar.

Siegfried Schonert, Teammanager der deutschen Leichtathletik-Nationalmannschaft, kennt das Problem: „Wir haben diese Fälle ja immer wieder, meist dauert es auch ein paar Jahre. Denn zunächst versucht der internationale Verband, in diesem Fall die EAA, die betreffenden Medaillen von den des Dopings überführten Sportlern zurückzubekommen. Gelingt das nicht, wird versucht, eine Nachprägung anzufertigen. Wir haken da bei nächster Gelegenheit nach“, muss er Pohle wohl noch ein wenig vertrösten.

Das Triple

Letzterer schätzt ein: „Der Schaden ist mir ja schon bei dem Wettkampf entstanden. Denn als U23-Europameister hätte ich 2013 vielleicht noch eine Startchance bei der WM in Moskau bekommen. Dieses Erlebnis ist mir aber entgangen.“ Zudem hätte er mit dem Triple als U18-Weltmeister 2009, U20-Europameister 2011 und U23-Europameister 2013 bessere Vermarktungschancen gehabt. Trotz der schwarzen Schafe, „die immer mal wieder zum Glück erwischt werden“, will Pohle seinen Sport weiter ausüben.

Von Peter Stein

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam sind furios in das erste Playoff-Halbfinale der Vereinsgeschichte gestartet. Beim Rekordmeister und Titelverteidiger Schweriner SC zeigten sie eine tolle kämpferische Leistung und unterlagen nach 2:1-Satzführung erst im verlängerten Tiebreak mit 15:17.

11.04.2019

Am Donnerstag stehen die Volleyballerinnen des SC Potsdam erstmals im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Gegner ist der Rekordmeister Schweriner SC. Im Doppel-Interview sprechen die beiden Kapitäninnen Anne Hölzig und Jennifer Geerties über ihre Erwartungen.

10.04.2019

Nachdem die Volleyballerinnen des SC Potsdam erstmals den Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft geschafft hatten, steht nun auch der Gegner fest. In der Serie „Best of five“ kommt es zum Duell mit Rekordmeister Schweriner SC.

07.04.2019