Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
SC Potsdam Clemens Prüfer reist als Favorit zur U23-EM
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam SC Potsdam Clemens Prüfer reist als Favorit zur U23-EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 08.07.2019
Clemens Prüfer vom SC Potsdam warf die zwei Kilo schwere Scheibe in dieser Saison bereits auf 63,76 Meter. Quelle: foto: Hagen Pohle
Potsdam

„Alles andere als eine Medaille wäre eine Enttäuschung“, sagt Clemens Prüfer und stellt sich der Favoritenrolle. Bei den am Donnerstag beginnenden U23-Europameisterschaften in Gävle/Schweden gilt der Diskuswerfer vom SC Potsdam in der Mannschaft des Deutschen Leichtathletikverbandes durchaus als Goldkandidat. Denn Prüfer führt die europäische Jahresrangliste in seiner Altersklasse mit 63,76 Meter an.

Aber er sagt auch: „Ich muss erst einmal durch die Qualifikation kommen, das ist immer mal ein Favoritenkiller.“ Diese Hürde bei großen internationalen Meisterschaften wurde schon so manchem Sieganwärter zum Verhängnis. Erst im vergangenen Jahr war Olympiasieger Christoph Harting bei den Europameisterschaften in Berlin mit drei ungültigen Versuchen gescheitert. „Man darf da nicht zu locker rangehen“, meint Prüfer. „Auch wenn man meint, die Weite hat man locker drauf. Da gilt es, sich zu konzentrieren und einen guten Mittelweg zu finden.“ Vor zwei Jahren bei den U23-EM in Bydgoszcz/Polen habe er erst im dritten Versuch die geforderte Weite geschafft und dann im Finale Bronze gewonnen.

Mental gereift

Sein Potsdamer Trainer Jörg Schulte macht ihm Mut: „Clemens ist gut drauf, hat in den letzten drei, vier Wochen unter anderem in Kienbaum gut trainieren können. Er sollte gewappnet und in der Lage sein, eine entsprechende Leistung zu bringen. Wozu das am Ende reicht, hängt immer auch ein bisschen von den Konkurrenten ab.“ Schulte sieht seinen Schützling mental gereift, schätzt dessen 62,39 Meter bei den Deutschen U23-Meisterschaften Mitte Juni in Wetzlar sogar noch höher ein als die Bestweite von 63,76 Meter zu Saisonbeginn in Schönebeck. Denn die DM-Weite habe er in einem Stadion geworfen.

2,05 Meter Armspannweite

Der Coach führt die Steigerungen bei seinem 1,98 Meter großen Athleten, der mit 2,05 Meter eine ideale Armspannweite mitbringt, auf Verbesserungen in der Technik und in den Kraftwerten zurück. Die Rückenprobleme, die Prüfer im Vorjahr immer wieder zum Pausieren zwangen, habe er in den Griff bekommen. „Bis zum Januar verlief die Saisonvorbereitung im Winter problemlos. Dann zog er sich einen Muskelbündelriss im Oberschenkelbeuger zu. Aber bis zum Frühjahr war das kein Thema mehr“, sagt Schulte. „Clemens hat sich ein ordentliches Niveau erarbeitet.“

Zur Regeneration ins Eisbad

Das zeigt sich auch daran, dass 21-jährige Sportsoldat, der an der Uni Potsdam Wirtschaftsinformatik studiert, in der deutschen Jahresbestenliste bei den Männern hinter den Magdeburgern Martin Wierig und David Wrobel sowie dem Berliner Christoph Harting auf Platz vier rangiert. Drei Startplätze sind für die Weltmeisterschaften Ende September in Doha/Katar zu vergeben. Aber bis zur WM-Norm von 65 Metern fehlt Prüfer noch ein Stück. Trotzdem bringe es ihn voran, wenn er sich mit der Männer-Elite messen kann. Bei den Deutschen Meisterschaften Anfang August im Berliner Olympiastadion wird es wieder soweit sein. „Wir haben ja schon einige Trainingslehrgänge gemeinsam bestritten. Man kennt sich, wir haben Respekt voreinander“, meint Prüfer, der nach einer harten Krafteinheit zur besseren Regeneration gern mal ins Eisbad steigt, wie das in Kienbaum möglich ist. Zu seinem Gepäck für Schweden gehören auch zwei Diskus – und auf der Rückreise hoffentlich eine Medaille.

Von Peter Stein

Vincent Herbst ist eigentlich Sprinter, aber was der 14-Jährige am vergangenen Wochenende bei den Deutschen U16-Meisterschaften ablieferte glich schon einem Dauerlauf von Sprint zu Sprint. Und zwischendurch knetete ihn der Physiotherapeut wieder fit.

08.07.2019
Sportbuzzer Volleyball, SC Potsdam - Trio bei der Universiade

Zuspielerin Denise Imoudu, Mittelblockerin Natalie Wilczek und Diagonalangreiferin Emilia Weske vom Volleyball-Bundesligisten SC Potsdam starten bei der Universiade in Neapel/Italien für das deutsche Team.

02.07.2019

Der Bronzemedaillengewinner der vergangenen Saison aus Potsdam startet mit einem Auswärtsspiel in seine elfte Bundesliga-Saison und ist am 5. Oktober zu Gast beim Dresdner SC.

27.06.2019