Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
VfL Potsdam Zwei neue Gesichter beim Trainingsauftakt
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam VfL Potsdam Zwei neue Gesichter beim Trainingsauftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 10.07.2014
Der Sportliche Leiter Alexander Haase (grünes Hemd) läutete die Saison mit einer kurzen Ansprache an das neue Team ein. Quelle: Julius Frick
Potsdam

Das erste Tor der Saison schoss einer, der eigentlich Tore verhindern soll. Von der Mittellinie zog Sebastian Schulz mit seinem rechten Fuß ab und der Ball des Handballtorhüters landete im Kasten von Felix Stachowiak. "Die Jungs sind immer heiß auf Fußball", sagte Jens Deffke, Trainer des VfL Potsdam, beim Trainingsauftakt des Handball-Drittligisten gestern Abend. Mit einer lockeren Partie Fußball "Alt" gegen "Jung", bei der Bengt Bornhorn und Konrad Subocz noch nicht mitwirken konnten, eröffnete das Team die Saison.

Ihr fußballerisches Können zeigten dabei auch die beiden Neuzugänge Philipp Reuter und Magnus Wybranietz. Während ersterer, ehemaliger Spieler des TV Großwallstadt und zuletzt beim Schweizer Erstligisten KTV Altdorf aktiv, bereits seit Monaten als Neuverpflichtung feststand, war letzterer der Überraschungsgast beim Trainingsauftakt. Erst zwei Stunden zuvor kam der 19-Jährige mit seinem Vater aus Bayern an und verstärkte das Team "Jung".

Magnus Wybranietz zweiter Neuzugang

  • Handball-Drittligist VfL Potsdam hat beim gestrigen Trainingsauftakt Magnus Wybranietz als zweiten Neuzugang neben Philipp Reuter vorgestellt.
  • Der 19-Jährige kommt von der TSV Schleißheim (Bezirksoberliga) aus Bayern nach Potsdam.
  • Der Linkshänder wechselt an die Potsdamer Sportschule und wird dort im kommenden Jahr in die 13. Klasse gehen.
  • Der Rechtsaußen hatte im Juni ein Probetraining in Potsdam absolviert und die Trainer überzeugt.
  • „Ich möchte mich in meinem Spiel in allen Belangen verbessern. Deshalb freue ich mich riesig über diese Chance, die ich jetzt in Potsdam bekomme“, sagte Wybranietz über den kurzfristigen Wechsel.
  • Yannick Schindel, der im vergangenen Jahr für den HV GW Werder spielte und für den VfL ein Zweitspielrecht besaß, stößt ebenfalls wieder zum Team.

Mit neuem Schuhwerk in die Saison

Reuter hingegen hatte gleich ein Antrittsgeschenk für seine neuen Kollegen dabei. Der 27-Jährige arbeitet für die schwedische Sportartikelfirma Salming, die neuer Schuh-Ausstatter der Adler ist. So durfte sich vor dem Training jeder Spieler sein neues Paar auswählen.

Die beiden Neuzugänge: Magnus Wybranietz (l.) und Philipp Reuter Quelle: Julius Frick

Rückraumspieler Tobias Frank wählte die neonblaue Variante. Der 20-Jährige musste berufsbedingt auf einen Urlaub verzichten, verbrachte die handballfreie Zeit dafür an den Badeseen in Brandenburg. "Ich hab allerdings jeden Tag was gemacht, war Laufen und im Fitnessstudio", sagte Frank, der sich für die Saison vor allem offensiv mehr vorgenommen hat. "Ich will mehr Tore werfen. Defensiv hatte es letzte Saison schon ganz gut geklappt."

Ende Juli geht's ins Trainingslager

Auf der guten Defensivleistung - die Potsdamer stellten mit 784 Gegentoren die beste Abwehr der Liga - will auch Trainer Jens Deffke aufbauen. "Wir sind als Team jetzt über ein Jahr zusammen, manche Sachen können wir nun einen Ticken früher angehen", sagte der Coach, der das Team unter anderem Ende Juli zu einem viertägigen Trainingslager zusammenziehen wird. Dort wird sicherlich auch Fußball gespielt. Dann kann Sebastian Schulz erneut seine Torjägerqualitäten beweisen. Denn sein Treffer ebnete den Weg zum 3:2-Sieg von Team „Alt“.

Von Stephan Henke

VfL Potsdam Zukunftsplanungen beim Handball-Drittligisten - Neue Führung beim VfL Potsdam

Für Norbert Ahrend sind es momentan stressige Zeiten. Keine zehn Stunden nach seiner Wahl zum neuen Präsidenten des Handball-Drittligisten VfL Potsdam hob am Dienstag um 6.25 Uhr sein Flieger vom Berliner Flughafen Tegel Richtung Köln-Bonn ab. Geschäftstermine.

08.07.2014
VfL Potsdam Große Fehler beim VfL Potsdam, Insolvenz und eine tolle Zeit - Präsident Holger Rupprecht blickt zurück

Holger Rupprecht ist seit 18 Jahren Präsident des Handball-Drittligisten VfL Potsdam. Bei der Mitgliederversammlung am kommenden Montag wird der 61-jährige Landtagsabgeordnete der SPD nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Im Interview blickt er zurück auf seine Zeit an der Spitze im Verein.

30.06.2014
VfL Potsdam Handball-A-Jugend des 1. VfL Potsdam weiter erstklassig - Jungadler stürmen durch Bundesliga-Quali

Souveräner geht es nicht: Mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen in vier Spielen haben sich die A-Jugend-Handballer des 1. VfL Potsdam die Qualifiaktion für die kommende Bundesligasaison gesichert.

16.06.2014