Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ungeschlagen zum Mixed-Kreismeistertitel
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Ungeschlagen zum Mixed-Kreismeistertitel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 05.04.2018
Das Mixed-Meisterteam des VfV 68 Pritzwalk April 2018
Das Mixed-Meisterteam des VfV 68 Pritzwalk April 2018 Quelle: Reiner Schwarz
Anzeige
Pritzwalk

Ungeschlagen ging der Sechser des VfV Pritzwalk in das Saisonfinale gegen die SG Breese. Die Dömnitzstädter spielten stark auf und gingen nach drei Sätzen (25:15, 25:20, 25:18) als Sieger vom Parkett. „Meine Vorstellung, die Saison ohne Niederlage zu beenden, wurde umgesetzt“, freute sich Ulrich Weltzien vom VfV. Zusammen mit Weltzien bildeten Julia Eisenhuth, Reni Klich, Wibke Rupertus, Nicolas Kirsch, Georgi Margaritov, Stan Margaritov, Stephan Hampe, Volker Röpert und Sebastian Söffing das Kreismeisterteam.

In Perleberg gab es für die Vertretung von der TPBS Pritzwalk einen 3:0-Erfolg gegen die Netzroller. Die Pritzwalker mussten aber bei ihrem 25:21, 25:21 und 25:22 schon alles geben. „Es war für uns ein wichtiges Spiel. Deshalb ein Kompliment an die Mannschaft, dass wir dieses schwere Auswärtsspiel für uns entscheiden konnten“, erklärte TPBS-Spielerin Cynthia Hlouschek.

In einem Nachholspiel ging es zwischen den Netzrollern und dem Sechser von Empor/Grün-Rot Wittenberge um den dritten Platz. Dank der größeren Cleverness erarbeiteten sich die Perleberger gegen die stark aufspielenden Wittenberger ein glattes, aber enges 3:0 (26:24, 25:23, 27:25) und sicherten sich so im Endspurt den Bronzerang. Durch die Niederlage wurden die Elbestädter nur Fünfter. „Wir wollten dieses Spiel eigentlich gewinnen. Trotzdem bin ich stolz auf mein Team“, meinte Christian Greve von Empor/Grün-Rot.

Von Reiner Schwarz