Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Prignitzer starten ordentlich in die Rückrunde
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Prignitzer starten ordentlich in die Rückrunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 07.01.2018
Maik Kersten holte in Neustadt anderthalb Punkte für das Landesklassen-Team der SIG Stepenitz. Quelle: Stefan Peglow
Anzeige
3. Tischtennis-Landesklasse

Schwarz-Rot Neustadt V – SIG Stepenitz 7:10. Mit dem Sieg in Neustadt konnten die Stepenitzer ihre Hoffnungen, die Saison auf einem Podestplatz zu beenden, erhalten. Die Partie begann ausgeglichen. Die Doppelrunde endete 1:1. Die Stepenitzer Marco Kreibich und Reimar Richter mussten den Neustädtern Max Zickert und Nick Ostermeier im fünften Satz den Sieg überlassen. In der ersten Einzelrunde fiel dann die Vorentscheidung während Kreibich, Mathias Zerbian und Maik Kersten für die SIG punkteten, sicherten sich die Gastgeber nur einen Zähler. Die beiden nachfolgenden Einzelrunden endeten jeweils ausgeglichen 2:2. In der letzten Einzelrunde hatten dann die Stepenitzer mit 2:1 die Nase vorn und das Spiel gewonnen. Für die SIG punkteten Mathias Zerbian (4,5), Marco Kreibich (4,0) und Maik Kersten (1,5).

Union Neuruppin II – Pankower SV Rot-Weiß 10:5. Der Aufsteiger und Tabellenletzte ging in der Fontane-stadt unterm Strich zwar leer aus, doch es ergaben sich recht enge Begegnungen. Allein sieben Spiele gingen über die Maximaldistanz von fünf Sätzen, wobei Union mit 4:3 das bessere Ende für sich hatte. Nachdem die Doppelrunde und auch der erste Einzeldurchgang ausgeglichen endeten, stellte Union mit einem 4:0-Erfolg in der zweiten Einzelrunde die Zeichen auf Heimsieg. Zwar endete die dritte Einzelrunde ausgeglichen 2:2. Doch den Neuruppinern reichte ein Erfolg in der letzten Einzelrunde, um das Heimspiel erfolgreich zu beenden.

ESV Wittenberge III – ESV Wittenberge IV 10:2. Das Vereinsduell der Elbestädter endete mit dem erwartet klaren Erfolg des Tabellenführers, der seine Position mit diesem Sieg untermauerte. Während Nikita Gillig (1,0), Erik Braband (0,5) und Vincent Bauer (0,5) für die vierte Mannschaft der Eisenbahner punkteten, waren Heiko Hannemann (3,5), Klaus Wendekamm (2,5) Mario Geidel (3,0) und Jens Grunwald (1,0) für die dritte erfolgreich.

Am kommenden Freitag (12. Januar) steht in dieser Spielklasse dann das Prignitzderby zwischen den Mannschaften der SIG Stepenitz und des Pritzwalker SV III an. Beide Teams sind unmittelbare Tabellennachbarn.

Von Stefan Peglow