Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ergebnisse von über 300 Läufern ausgewertet
Sportbuzzer Lokalsport Prignitz Ergebnisse von über 300 Läufern ausgewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 03.11.2017
Yvonne Loock (Nr. 1439) aus Perleberg gewann den Prignitz-Cup in ihrer Altersklasse bereits zum fünften Mal. Quelle: Stefan Peglow
Pritzwalk

In die aktuelle Liste der Gesamtsieger des Prignitzcups 2017, die einmal mehr vom Pritzwalker Rupert Böhm und seinem Sohn Oliver akribisch geführt wurde, trugen sich einige neue, aber auch viele bekannte Namen ein. Zu ihnen gehören die Pritzwalker Lauflegende Ernst Wehrstedt, Jahrgang 1934, vom Lauftreff der Dömnitzstadt. Der meist älteste Teilnehmer siegte unangefochten in seiner Altersklasse M80, auch wenn er nur bei vier Läufen am Start war.

Gesamtsiegerin wurde einmal mehr auch seine Vereinskameradin Birgit Böhm, die bei den Frauen der AK W55 triumphierte. Auch Yvonne Loock siegte einmal mehr. In dieser Saison in der für sie neuen Altersklasse W40. Die für den SSV Einheit Perleberg startende Athletin meisterte unter anderem bei der Moormeile einmal mehr als einzige Frau die 12,4 Kilometer lange Strecke unter einer Stunde. Auch in Perleberg und Pritzwalk gewann sie die Konkurrenz der Läuferinnen ganz souverän. Im Prignitzcup war es ihr fünfter Gesamtsieg. Nicht zu vergessen ist auch der Gesamtsieg des Perleberger Manfred Krakow, der das Fähnlein der Laufgruppe Henneberg aus der Rolandstadt bei Wettkämpfen hoch hält. Der Vater von Stephan Krakow holte sich nach fünf Lauferfolgen erneut den Gesamtsieg in der Altersklasse M60. Sohn Stephan, immerhin Inhaber des Prignitzer Marathon-Kreisrekords, konnte auch in diesem Jahr die Kriterien des Prignitzcups nicht erfüllen. Trotzdem kommt der Rechtspfleger aus Stade immer wenn es geht in die Heimat zurück und startet für den SSV Einheit Perleberg bei den Cup-Läufen.

Ihren Vorjahreserfolg wiederholten auch Doreen Ohm (Nauen-Falkensee/W45), Kristina Deutschmann (Rathenow/W65), Jörg Becker (Breese/M55), André Domres (Motrich/ M45), Lothar Peukert (TSG Wittenburg/M75) und auch Rupert Böhm (Pritzwalker LT/ M70).

Da sich der Modus beim Prignitzcup bewährt hat, blieb er in all den Jahren im Wesentlichen unverändert. Bei allen Läufen konnte man auf einer kürzeren oder einer längeren Distanz Punkte sammeln. In die Wertung kam, wer mindestens drei Läufe erfolgreich absolvierte und in allen Altersklassen bis einschließlich W/M 55 dabei mindestens einen kurzen beziehungsweise einen langen Lauf bewältigt hatte. Von den sechs möglichen Läufen wurden schließlich die jeweils besten vier Platzierungen gewertet. Ob es eine 12. Auflage des Prignitz-Cups geben wird, ist noch nicht entschieden. Ist die Entscheidung positiv, dann sollte der erste Startschuss am 21. April 2018 am Klempowsee fallen. Vorher werden sicher auch noch einmal die Regularien (Ausschreibung) überdacht.

Von Eckard Peglow

Prignitz Feldhockey-Landesmeisterschaft - Pritzwalks Knaben C erreichen Final-Four

Auch der fünfte und vorletzte Spieltag der brandenburgischen Landesmeisterschaft im Feldhockey der Knaben C war für die Mannschaft des Pritzwalker FHV ein erfolgreicher. Sie festigte in Falkensee ihren zweiten Tabellenrang und zog damit in das Final-Four der Meisterschaftsendrunde ein.

18.09.2015

Wie in der vergangenen Spielserie leisteten sich die Perleberger Kegler auch beim Auftakt der Saison 2015/16 einem Fehlstart. Am ersten Spieltag in Potsdam-Babelsberg hatten sie mit 5391 Holz keine Chance und belegten den letzten Platz. Zum Drittplatzierten, Brieselanger SV, fehlten 205 Holz. Lediglich Matthias Lange bot eine ansprechende Leistung.

18.09.2015
Prignitz Prignitzer Athletin trumpft auf - Zoe Stephan mit zwei neuen Kreisrekorden

Zwei lange Wettkampftage in Ratzeburg und Papenburg absolvierten die Leichtathleten der LG Prignitz. Nach der langen Sommersaison gab es nochmals kaum erwartete Leistungssteigerungen. Dabei ließen vor allem die Resultate von Zoe Stephan in den Wurfdisziplinen aufhorchen.

18.09.2015