Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sport in Brandenburg Frauen-Trainer Jens Bermig hört bei SV 63 Brandenburg zum Saisonende auf
Sportbuzzer Lokalsport Sport in Brandenburg Frauen-Trainer Jens Bermig hört bei SV 63 Brandenburg zum Saisonende auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 22.02.2019
Jens Bermig,Frauentrainer vom SV 63 Brandenburg hört am Saisonende auf. Quelle: Marcus Alert
Brandenburg/H

Vor Frauentrainer Jens Bermig stehen noch sieben Spiele als Trainer der Ostsee-Spree-Liga-Handballerinnen des SV 63 Brandenburg-West. Als nächstes empfängt das Team den Tabellensiebten Pro Sport 24. „Das Team will alles geben, um die Punkte in Brandenburg zu behalten“, so Jens Bermig, der dem Verein jetzt seinen Rücktritt als Trainer zum Saisonende mitgeteilt hat.

Jugendtrainer Florian Franz als Nachfolger im Gespräch

Damit kam er dem Vorstand zuvor, der seine weitere Arbeit als Frauen-Trainer zumindest infrage gestellt hatte. Florian Franz ist seitdem als neuer Frauentrainer im Gespräch. Er ist derzeit Trainer der weiblichen A-Jugend und der 2. Männermannschaft .

Jens Bermig trainierte die Brandenburger Frauenmannschaft sei fünf Jahren

Jens Bermig trainierte die Frauenmannschaft fünf Jahre lang und führte sie von der Kreisliga bis in die Ostsee-Spree-Liga. Parallel fungierte der heute 50-Jährige beim SV 63 viele Jahre auch als Nachwuchstrainer. Auch dieses Amt wird er niederlegen. Gegen Pro Sport kann er auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die Partie hat eine gewisse Brisanz.

Gegen Berliner Pro Sport 24 noch einige Rechnungen offen

Denn im Hinspiel riss sich Madlen Fontaine das Kreuzband und auch ihre Schwester Cindy verletzte sich. Aufgrund des Verhaltens der Berlinerinnen sind noch einige Rechnungen offen. „Wir dürfen uns auf keinen Fall wieder eine zehnminütige Schwächephase leisten“, fordert Bermig. Nur mit vollem Einsatz sei ein Erfolg möglich. Die zuletzt angeschlagenen Maxi Mühling, Melinda Barchet und Cindy Fontaine sind wieder einsatzbereit.

Von Marcus Alert

Sportbuzzer Volleyball, Netzhoppers Bestensee - Rekordspiel fordert Statistiker heraus

Das hat die Volleyball-Bundesliga der Männer seit Einführung des Rally-Point-Systems 1999 in zwanzig Jahren noch nicht erlebt. Die Netzhoppers aus Bestensee duellierten sich mit den Grizzlys Giesen über zweieinhalb Stunden, 269 Punkte wurden vergeben, 58 allein im Tiebreak – ein Spiel für die Volleyball-Geschichtsbücher und eine Herausforderung für die Statistiker.

18.02.2019

In der MAZ-Serie „Mein Verein“ stellen wir diesmal das Team Oberhavel. Einst fing mit einer Laufgruppe alles an.

06.02.2019
Sportbuzzer Handball, Weltmeisterschaft - Reportieren für Sehbehinderte

Das ist ein einmaliges Projekt bei der Handball-WM: Spiele werden für Blinde und Sehbehinderte übertragen. Drei Brandenburger sind als Reporter dabei.

13.01.2019