Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Erfahrung beim Tennis
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Erfahrung beim Tennis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 14.08.2014
Anzeige
Mahlow

Besetzungsschwierigkeiten hat es nicht gegeben, ganz im Gegenteil. „Wir haben ausreichend Spieler gehabt“, sagt Hansjürgen Thortz über die Gründerzeit des Ü 70-Teams des Mahlower TC 1957, „die Nachfrage war groß, deshalb war es auch gut, dass die Liga vor ein paar Jahren gegründet wurde.“ Gleich in der Debütsaison, sozusagen beim sportlichen Stapellauf, hat der Mahlower TC in der Verbandsliga Staffel C ohne Verlustpunkt Rang eins und den Aufstieg erkämpft.

Aufsteiger: Die Herren 70 des Mahlower TC Quelle: Privat

Mit der Ü 70- Equipe im Spielbetrieb bewegt sich der MTC 1957 durchaus im Trend: Die Zahl der Zahl der sporttreibenden Senioren in der Altersklasse 60 plus hat sich stetig erhöht im Land Brandenburg. Vor zehn Jahren waren es nach Angaben des Landessportbundes noch rund 28 000, 2013 gab es allein in dieser Altersklasse mehr als 52000 Sportler zwischen Lausitz und Prignitz. Seit Mitte der Nullerjahre gibt es im Tennis-Verband Berlin-Brandenburg eine Altersklasse für Spieler über 70 Jahre, in der es inzwischen ein respektables Ligensystem mit drei Spielklassen (Meisterklasse, Verbandsoberliga, Verbandsliga) gibt: In der Verbandsliga wurde sogar in vier Staffeln aufgeschlagen. In der Gruppe A ging auch der Tennis-Club aus Jüterbog an den Start.

„Die Spieler haben Bedarf angemeldet“, erinnert sich Bernd Wacker, der Verbandssportwart des Tennis-Verbandes Berlin-Brandenburg (TVBB), „und als genug Meldungen gekommen waren, haben wir gespielt“. Seit zwei Jahren gibt es sogar auch eine Ü75 Liga, geführt wird auch eine deutsche Rangliste der Altersklasse 90. „Mit Sicherheit ist diese Entwicklung auch ein Spiegelbild der demographischen Entwicklung“, sagt Wacker, „in den meisten Vereinen sind mehr als fünfzig Prozent der Mitglieder fünfzig Jahre oder älter.“ Tennis sei auch besonders geeignet, um es bis ins hohe Alter spielen zu können. „Einer der Vorteile ist, dass man selber entscheiden kann, wie viel und wie schnell man sich bewegt“, meint Wacker, „das ist in Mannschaftssportarten anders.“

Für die kommende Saison hofft Hansjürgen Thortz, der in der abgelaufenen Spielzeit an Position Nummer eins gespielt hat, das man „gut bestehen“ werde. „Der Ehrgeiz ist noch genauso da wie früher“, aber es gehe natürlich auch um den Spaß am Sport. „Das ist eine ausgewogene Mischung.“ Man sei eine gute Truppe, sagt Thortz, „ein bunt zusammengewürfelter Haufen. Manche Mitspieler sind neu dazugekommen, mit anderen spielt man schon seit Jahrzehnten zusammen.“ ls

Sieger in der Gruppe C

Das Ü 70-Herrenteam des TC Mahlow

Thortz, Hansjürgen
Antosch, Dyrk
Moldenhauer, Hans-Joachim (MF)
Jung, Reiner EU 1943
Sager, Karl
Hansmann, Martin
Gendreizig, Günter
Lenk, Horst
Kaml, Franz
Ertel, Hans-Ulrich
Marschner, Wolfgang
Koch, Dieter

Abschlusstabelle der Herren 70, Gruppe C

1. TC Mahlow 1957 4:0 Punkte
2. Fachvereinigung 3:1
3. BFC Alemannia 1890 2:2
4. TC Berlin-Oberspree Herren 1:3
5. Tennis-Club Heiligensee 0:4

Info: www.tc-mahlow.de

Teltow-Fläming Sebastian Warneck zum siebten Mal Fahrsport-Meister-Anwärter - Im Fahrsport auf Titeljagd
14.08.2014
Teltow-Fläming Luckenwalder Oberligafußballer gewinnen Test bei Union Neuruppin - Fehler eiskalt bestraft
14.08.2014
Teltow-Fläming Sport-Verein Fichte Baruth feiert 65. Geburtstag - Mit der Polizei zum Spiel
06.08.2014