Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Uwe Laenger siegt bei 36. Austragung
Sportbuzzer Lokalsport Teltow-Fläming Uwe Laenger siegt bei 36. Austragung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 02.01.2014
Ludwigsfelde

127 Läufer machten sich am Vormittag des 31. Dezember auf den 17,8 Kilometer langen Weg nach Ludwigsfelde. Pünktlich um 9 Uhr fiel für sie der Startschuss am Ehrenstart vor dem Zossener Rathaus. Gemeinsam ging es nun im lockeren Trab zum "scharfen Start".

Schnell wurden hier noch einige wärmende Kleidungsstücke in den Transporter gegeben und dann war es schon so weit. Uwe Manker vom LLV Ludwigsfelde schickte das bunte Läuferfeld auf den 17,8 km langen Weg nach Ludwigsfelde. Schnell setzten sich der Berliner Uwe Laenger und Jürgen Tuch vom ASV Erfurt an die Spitze des Feldes und bogen am Chausseehaus gemeinsam auf die Alte Potsdamer Landstraße ab. Nach knapp drei Kilometern hatte sich das Läuferfeld bereits weit auseinandergezogen. Dann ging es auf Waldwegen hinauf nach Werben. Dicht gefolgt von Horst Ungewickell (LTC Berlin) erreichten die Führenden die Getränkestelle vor dem Reiterhof in Werben. An diesem Punkt war etwa die Hälfte der Strecke zurückgelegt. Wenig später tauchte die Thüringerin Carolin Tuch als erste Frau auf. Danach folgte die Thyrowerin Antje Knobloch, dicht dahinter Ullika Schulz und Antje Ungewickell vom LTC Berlin.

Auf dem langen Weg vorbei am Reiterhof bis hinunter nach Wietstock kämpften sich die beiden LTC-Läuferinnen an der Thyrowerin vorbei, um gemeinsam das Ziel im Ludwigsfelder Waldstadion zu erreichen. Hier hatte inzwischen der Läufernachwuchs die kurze Strecke des Silvesterlaufes hinter sich gebracht. Der für den SC Potsdam startende Ludwigsfelder Jannik Hohn siegte auf dieser 2,8-km-Strecke nach 10:05,88 Minuten vor Julius Affeldt vom RSV Mellensee 08 und Sylvia Landstorfer vom LLV Ludwigsfelde. Dann war es auch schon so weit: Der erste Läufer des langen Kanten tauchte im Stadion auf. Schnell informierte Stadionsprecher Bernhard Schmidt, der sich mitten auf dem Fußballplatz postiert hatte, die Zuschauer über diesen Läufer, der mit großem Vorsprung allein das langersehnte Ziel erreichte. Es war der für den 1. FC Union Berlin laufende Uwe Laenger. Nach 1:07:43,65 Stunden überquerte er den Zielstrich vor der Hauptbühne des Waldstadions. Die besten Läufer des Landkreises Teltow-Fläming waren Stefan Pietsch von Rot-Weiß Thyrow auf Platz fünf und Torsten Paul vom TLV Rangsdorf (6.) Als schnellste Frau konnten die Zuschauer die Thüringerin Carolin Tuch nach 1:16:01,27 Stunden im Ziel begrüßen. Die Frauensiegerin machte sich mit diesem Erfolg zum Jahresende 2013 vorzeitig selbst das schönste Geburtstagsgeschenk, denn ihren Ehrentag beging die Langstrecklerin und Marathonläuferin Carolin Tuch am 1. Januar. Den zweiten Platz teilten sich, wie schon in Wietstock abzusehen, die Läuferinnen Ullika Schulz und Antje Ungewickell vom LTC Berlin. Diesen sportlichen Jahresabschluss rundeten 30 Walker ab, die ihren Wettbewerb auf einer separaten 8-km-Runde absolvierten. Die beiden schnellsten Walker Christian Sacher und Günter Lehniger lieferten sich auf der Zielgeraden noch einen Endspurt, den Sacher für sich entschied.

ERGEBNISSE

36. Auflage des Silvesterlaufes zwischen Zossen und Ludwigsfelde
Gesamtwertung der Langstrecke 17,8 km

  1. Uwe Laenger, 1. FC Union Berlin 1:07:43 h
  2. Jürgen Tuch, ASV-Erfurt 1:09:59 h
  3. Horst Ungewickell, LTC Berlin 1:10:38 h
  4. Angelo Schlomach 1:13:08 h
  5. Christian Karbe, Lok Potsdam 1:13:27 h

Altersklassenwertungen
Männer:

  1. Angelo Schlomach 1:13:08 h
  2. Rick Hensel, Pöhler 1:20:13 h 3. Felix Heinrich, LLV Ludwigsfelde 1:21:24 h

MU18:

  1. Steven Ladewig 1:36:27 h
  2. Erik Plichta, Luckenwalder VC 2:22:22 h

MU20:

  1. Pascal Habermann 1:33:35 h
  2. Tobias Dietrich 1:43:56 h

M30:

  1. Sandrino Siewert, KSV Speren. 1:16:56 h
  2. Thomas Dorneburg, AE Brandis 1:18:53 h
  3. Robert Hansche, 82er Bank 1:25:5 1 h

M35:

  • 1. Christian Karbe, Lok Potsdam 1:13:27 h
  • 2. Andreas Mai, Genshagen 1:19:27 h
  • 3. Torsten Germer, VS Berlin 1:19:38 h

M40:

  1. Torsten Paul, TLV Rangsdorf 1:15:53 h
  2. Gerrit Mauermann, MTV Wünsdorf 1:18:17 h
  3. Stefan Lißner, Fortuna Blankenfelde 1:18:37 h

M45:

  1. Uwe Laenger, Union Berlin 1:07:43 h
  2. Stefan Pietsch, Rot-Weiß Thyrow 1:14:20 h
  3. Andreas Bauer, ESV Lok Potsdam 1:17:13 h

M50:

  1. Horst Ungewickell, LTC Berlin 1:10:38 h
  2. Wilfried Rosellen, SCB Berlin 1:18:29 h
  3. Frank Kelch, LLG Luckenwalde 1:18:34 h

M55:

  1. Jürgen Tuch, ASV-Erfurt 1:09:59 h
  2. Frank Deutschmann, Sisu Berlin 1:18:23 h
  3. Bernd Schneider, MSV Zossen 1:25:59 h

M60:

  1. 1. Peter Machold 1:34:1 0 h
  2. 2.Horst Dworatzek, VS Glienick 1:35:42 h
  3. 3. Wolfgang Harnisch, MSV Zossen 1:58:42 h

M65:

  1. Walter Warmuth, LG N&W 1:39:48 h
  2. Ulrich Kohl, GutsMuths-R.-Verein 1:43:22 h

M70:

  1. Manfred Teichmann 1:51:51 h
  2. Achim Zimmermann, MSV Zossen 1:55:44 h
  3. Peter Riebniger, Lauftreff Rangsdorf 1:57:56 h

M75:

  • Günter Kobow, TLV Rangsdorf 1:59:48 h

Frauen:

  1. Carolin Tuch, Chemnitzer LV 1:16:01 h
  2. Julia Sündermann, LLV Ludwigsfelde 1:43:31 h

W35:

  1. Antje Knobloch, RW Thyrow 1:27:13 h
  2. Franziska Weise 1:35:15 h
  3. Ailine Lehmann, Fortuna Blankenf. 1:55:45 h

W40:

  1. Iwona Swendrowska, Gryfino 1:33:07 h
  2. Anke Sacher 1:34:06 h
  3. Undine Weihe 1:38:58 h

W45 :

  1. Antje Ungewickell, LTC Berlin 1:26:08 h
  2. Waltraud Jäger, VS Großbeeren 1:35:38 h
  3. Annette Ehrhardt 1:37:07 h

W50:

  1. Ullika Schulz, LTC Berlin 1:26:08 h
  2. Jocelyn Callister,Rolls-Royce Running 1:41:1 0 h

W55:

  • Martina Müller, MSV Zossen 1:55:46 h

W60:

  1. Martina Butzek, MSV Zossen 1:37:24 h
  2. Evelin Kobelt, Mahlower SV 1:42:02 h
  3. Karin Noack 1:59:46 h

Kurzstrecke über 2,8 km - Gesamtwertung

  1. Jannik Hohn, SC Potsdam 10:05,88 min
  2. Julius Affeldt, RSV Mellensee 08 10:39,51 min
  3. Sylvia Landstorfer, LLV Ludwigsf. 10:56,50 min
  4. Christoph Ledebuhr, LLV Ludwig. 11:30,72 min
  5.  Fabio Klimaszewski, Mahlower SV11:31,81 min

Von Hans-Jürgen Burow

Teltow-Fläming Querfeldein-Weltcup in Belgien - Rico Seidel fehlten 13 Sekunden

Am Ende des alten Wettkampfjahres standen für den Radsportler vom Rad-Team Seidel noch einmal zwei Weltcuprennen in Belgien auf dem Programm. Zunächst führte ihn der Weg kurz vor dem Weihnachtsfest nach Namur.

01.01.2014
Teltow-Fläming Souveräner Auftritt der Jüterboger Schützen beim Nachtpokal in Kölsa - Frank Dombrowski verteidigt den Titel

Der letzte Großkaliberwettkampf des Jahres fand traditionell beim SV Kölsa statt. Zur 18. Auflage des Nachtschießens mit Ordonnanzgewehren kamen 36 Einzelstarter in den Elbe-Elster-Kreis. Die Rekordmarke aus dem Jahr 2012 wurde nochmals gesteigert. Von den sechs teilnehmenden Vereinen stellte das Jüterboger Team mit elf Schützen das größte Aufgebot.

01.01.2014
Teltow-Fläming Teilnehmerrekord beim Silvesterlauf in Kolzenburg - Die Hundert wird 2014 angepeilt

Klein, aber fein, das konnte man lange sagen. Doch langsam ändert sich das. Der Kolzenburger Silvesterlauf ist so etwas wie der Anti-Wettkampflauf im Teltow-Fläming.

01.01.2014