Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Motor Babelsberg erstmals deutscher Meister
Sportbuzzer Motor Babelsberg erstmals deutscher Meister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 03.04.2016
Endlich deutscher Meister: Die Boxer von Motor Babelsberg und ihr Betreuerteam. Quelle: Fotos: Detlev Scheerbarth
Potsdam

Als „Stand up for the champions“ von Right Said Fred aus den Musikboxen dröhnte, gab es kein Halten mehr. Die Fans im ausverkauften Hyundai-Autohaus ASL Lichtblau in Potsdam feierten am Samstagabend ausgelassen die Boxer von Motor Babelsberg. In roten T-Shirts mit der Aufschrift „Deutscher Meister“ waren sie noch einmal in den Ring geklettert – ein historischer Moment. Denn erstmals in der seit 1949 währenden Vereinsgeschichte des SV Motor wurden die Faustkämpfer deutscher Mannschaftsmeister.

Trainer und Manager Ralph Mantau, seit 20 Jahren der Macher am Ring, ist nun auch Meistermacher. Der 55-Jährige konnte sein Glück kaum fassen: „Das ist der pure Wahnsinn, endlich haben wir es geschafft“, jubelte er, nachdem alle ihre Pokale und Urkunden erhalten und der Glitzerregen über die Champions niedergegangen war.

Zuvor boten seine Faustkämpfer gegen den entthronten Titelverteidiger und nunmehrigen Vizemeister Nordhäuser SV noch einmal eine Gala vom Feinsten und entpuoppten sich als die glorreichen Sieben. Denn Motor gewann beim 14:7 alle sieben Kämpfe. Dass der extra eingekaufte kroatische Europameister Filip Hrgovic im Superschwergewicht zu guter Letzt vorzeitig gewann, war für Mantau „die Kirsche auf dem Sahnehäubchen“. Alle Motor-Boxer wirkten im Autohaus wie frisch getunt, hatten im Vergleich zu den vorangegangenen Kampftagen noch ein paar PS mehr in den Fäusten.

Der Kapitän siegt zum Auftakt

Kapitän Atdhe Gashi, der für das Bantamgewicht (57 Kilo) abgespeckt hatte, machte den Anfang und sagte: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft.“ Der Niederländer Enrico La Cruz (Leicht) und Eugen Dahinten (Halbwelter) legten nach. Letzterer sagte nach dem Duell zweier Rechtsausleger gegen den Ungarn Viktor Galos: „Das war nicht so einfach, weil ich meinen Boxstil etwas umstellen musste. Ich bin noch nie deutscher Mannschaftsmeister geworden. Ich freue mich, dass es in meiner ersten Saison für Babelsberg gleich geklappt hat“, so der 31-jährige Routinier. Und La Cruz nannte als Erfolgsrezept: „Wir sind einfach das beste Team.“

Abass Baraou (Welter) sorgte in einer Neuauflage des DM-Einzelfinals von 2015 gegen Slawa Kerber mit dem vierten Motor-Sieg bereits für die Vorentscheidung. „Ich wollte unbedingt noch mal eine Schippe drauflegen. Die ganze Saison war die Meisterschaft unser Ziel, davon wollten wir uns im letzten Kampf nicht mehr abbringen lassen“, sagte Baraou. „Ich war super motiviert.“

Der Kroate Hrgovic setzt das i-Tüpfelchen

Das Publikum – darunter Sportprominenz von den Olympiasiegern Sebastian Brendel (Kanu) und Kevin Kuske (Bob) bis zur Box-Weltmeisterin Ramona Kühne – feierte die Helden gebührend. Auch die deutsche Box-Nationalmannschaft applaudierte kurz vor dem ersten Olympia-Qualifikationsturnier. Dazu gehörte übrigens Motor-Boxer Omar El Hag, der diesmal von Gashi glänzend vertreten wurde. „Das waren allesamt starke Kämpfe, das konnte sich sehen lassen“, meinte Kuske. Denn danach setzten die beiden Niederländer Max van der Pas (Mittel) und Peter Mullenberg (Halbschwer) sowie Hrgovic den Siegeszug fort, der seinen Gegner Vladimir Ivanov mehrmals auf die Bretter schickte und durch technischen K.o. in der dritten Runde gewann.

Das Schlusswort gebührte noch einmal Meistermacher Mantau: „Wenn uns die Sponsoren weiter so gut unterstützen, dann kann es für die neue Saison nur eine Devise geben: Wir wollen den Titel verteidigen. Wenn die Truppe zusammen bleibt, dann können wir das wiederholen.“ Und verabschiedete sich in die lange Party-Nacht.

Am letzten Kampftag der deutschen Box-Bundesliga ging es gegen den punktgleichen Nordhäuser SV um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Von sieben Kämpfen mussten mindestens vier gewonnen werden.

Von Peter Stein

Das Spitzentrio Bamberg, Bayern und Oldenburg siegt in der Basketball-Bundesliga. Im Abstiegskampf punkten Göttingen und Weißenfels in direkten Duellen. ALBA Berlin ist nach der Niederlage in Ulm besorgt.

03.04.2016

Leicester City hat seine Tabellenführung in der Premier League weiter ausgebaut und kommt der ersten englischen Fußball-Meisterschaft der Vereinsgeschichte immer näher.

03.04.2016

Nach Enthüllungen über Sportbetrug in Russland, Kenia oder China liegt nun ein Schatten über der britischen Insel. Ein Londoner Arzt soll seit Jahren rund 150 Sportler mit verbotenen Mittel versorgt haben - auch Fußballer der Premier League.

03.04.2016