Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Japans Olympia-Organisatoren bereiten Spiele unbeirrt vor

Japans Olympia-Organisatoren bereiten Spiele unbeirrt vor

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 28.01.2021
Yoshiro Mori, Präsident des Organisationskomitees für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio (TOGOC).
Yoshiro Mori, Präsident des Organisationskomitees für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio (TOGOC). Quelle: Takashi Aoyama/POOL Getty Images/dpa
Anzeige
Tokio

Im Februar werde es ein Treffen von Regierung, Tokios Gouverneurin, dem Organisationskomitee und Bach geben, kündigte Mori an. Dabei werde man über das weitere Vorgehen sprechen. Ein Termin stehe noch nicht fest. Man habe von Bach "große Unterstützung" erfahren, sagte Mori.

Bach hatte am Vortag Kritik an den Bemühungen um eine Austragung der Sommerspiele in Tokio zurückgewiesen. "Es ist ganz sicher nicht unverantwortlich", betonte Bach. Der IOC-Chef verwies dabei auf die Pläne für vielfältige Corona-Maßnahmen für die Sommerspiele und die Vielzahl internationaler Sportereignisse, die in den vergangenen Monaten schon veranstaltet wurden. In der kommenden Woche soll ein detailliertes Handbuch veröffentlicht werden, in dem die Bedingungen für Olympische Spiele unter Corona-Bedingungen festgelegt sind. Zur weiterhin offenen Frage, ob Zuschauer zu den Wettkämpfen zugelassen werden, sagte Mori nur, es würden derzeit "alle Optionen" geprüft.

Der Geschäftsführer des Organisationskomitees, Toshiro Muto, bekräftigte erneut, dass man Impfungen gegen das Coronavirus nicht als Voraussetzung für die Ausrichtung der Spiele betrachte. Umfragen zufolge spricht sich eine klare Mehrheit der Japaner derzeit dafür aus, dass die Spiele nicht in diesem Sommer stattfinden. Spekulationen über eine erneute Verlegung der Spiele ins Jahr 2032 oder einen Umzug in eine andere Stadt lehnte Bach am Vortag ab.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-205582/2

dpa