Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Petkovic scheitert in Linz im Halbfinale
Sportbuzzer Petkovic scheitert in Linz im Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 12.10.2019
Ist beim Tennis-Turnier in Linz im Halbfinale ausgeschieden: Andrea Petkovic. Quelle: Barbara Gindl/APA/dpa
Linz

Für die einstige Top-Ten-Spielerin aus Darmstadt, derzeit noch die Nummer 75 der Welt, ist die Halbfinalteilnahme in Österreich trotzdem der größte Erfolg in der bald zu Ende gehenden Saison.

Die 32-Jährige verlor beim Stand von 4:4 im ersten Satz ihr Aufschlagspiel und kurz danach auch den Durchgang. Die Möglichkeit, Gauff zu Anfang des zweiten Satzes das Service abzunehmen, wehrte die Aufsteigerin dieser Saison mit bemerkenswerter Klasse und Abgeklärtheit ab. Dagegen gab Petkovic trotz großer Gegenwehr ihren Aufschlag zum 2:3 ab, verpasste danach den möglichen Ausgleich zum 5:5 und musste sich trotz guter Leistung nach 1:32 Stunden geschlagen geben.

Gauff bestreitet am Sonntag gegen die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland oder die Russin Jekaterina Alexandrowa das erste Finale ihrer noch jungen Karriere auf der WTA-Tour. Dabei war die Wimbledon-Achtelfinalistin eigentlich in der Qualifikation an der Deutschen Tamara Korpatsch gescheitert, sie rückte jedoch nachträglich als sogenannter Lucky Loser ins Hauptfeld.

dpa

Alexander Zverev ist ins Halbfinale des ATP-Turniers in Shanghai eingezogen und hat damit gute Chancen auf die Teilnahme an den ATP Finals im November. Im Halbfinale der chinesischen Metropole besiegte der 22 Jahre alte Hamburger den Italiener Matteo Berrettini.

12.10.2019

Für 60 Millionen Euro und mit großen Hoffnungen wechselte Luka Jovic von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Nun wartet er seit vier Monaten auf einen Treffer. In Spanien wächst die Ungeduld, die "Marca" mäkelt bereits.

12.10.2019

Alexander Nübel ist längst im Blickfeld des FC Bayern und weiterer Top-Klubs. Die Leistungen des Torhüters von Schalke 04 ist auch DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke nicht entgangen. Er lobt den 23-Jährigen in höchsten Tönen.

12.10.2019