Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Potsdamer Turnverein wirbt in Kita für Training mit umstrittenem Coach
Sportbuzzer Potsdamer Turnverein wirbt in Kita für Training mit umstrittenem Coach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 07.12.2019
In der Sporthalle der Meuselbach-Grundschule in Geltow findet der Kurs statt. Quelle: foto: Bernd Gartenschläger
Geltow

Der Flyer ist bunt. Zwei sportliche Minions – animierte Figuren aus einem Kinofilm – und acht gezeichnete Kinder sind darauf zu sehen. „Für alle sportbegeisterten Kinder ab 4 Jahren findet seit kurzem wieder regelmäßig Kindersport/Kinderturnen statt!“, heißt es auf dem DIN-A-4-Blatt, das vor einigen Wochen in einer Geltower Kita hing. „Kommt gerne auch zum Schnuppern vorbei“, steht ganz unten. Wer die Turnstunde veranstaltet, darauf gibt es keinen Hinweis. Kontaktdaten fehlen.

Wie MAZ-Recherchen ergaben, werden die wöchentlichen Kurse in der Turnhalle der Geltower Meusebach Schule unter anderem von dem Potsdamer Turntrainer geleitet, der als Romanautor unter Pseudonym sexuelle Handlungen mit Kindern beschrieben hat. „Wir haben eine Kooperation mit dem Verein, der teilweise unsere Räumlichkeiten nutzt. Im Gegenzug stellt der Verein Übungsleiter für das Kinderturnen in der größeren Gruppe“, erklärt Jörg Steinbach, Präsident der SG Geltow.

Jugendamt konnte Zweifel am Trainer nicht ausräumen

Damit weicht der Potsdamer Turnverein, der vorläufig seine Internetseite vom Netz genommen hat, ins Umland aus. Denn das Potsdamer Jugendamt hatte „Zweifel an der persönlichen Eignung des Übungsleiters“ nicht ausräumen können, wie eine Stadtsprecherin erklärte. Die Stadtverwaltung hatte daraufhin entschieden, „kommunale Sportanlagen nur noch zur Verfügung zu stellen, sofern der betreffende Übungsleiter dort nicht tätig ist“ (MAZ berichtete).

Seit den Herbstferien gibt es immer mittwochs von 17.15 Uhr bis 18.15 Uhr den neuen Kurs, in der Stunde zuvor betreut eine Übungsleiterin der SG Geltow die noch jüngeren Kinder. „Fakt ist, dass der besagte Übungsleiter mit den Kindern vom Kinderturnen der SG Geltow nichts zu tun hat, er hat mit unseren Kindern keinen Kontakt, sondern er trainiert dort nur Kinder des Kooperationspartners“, sagt Steinbach. Doch warum dann der Kita-Flyer, der vom Potsdamer Verein aufgehängt wurde, über den auch Nicht-Mitglieder zum Training eingeladen werden? Und warum gibt es keinen Hinweis auf den Vereinsnamen? Laut Steinbach dürfen die Kinder dreimal kostenlos Probeturnen und werden anschließend Mitglied in der SGG.

SG Geltow organisiert Hallenzeiten

Auf MAZ-Nachfrage erklärte Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe (CDU), wie der Potsdamer Verein an Hallenzeiten in Geltow kam. So gebe es eine Vereinbarung der Gemeinde mit der SG Geltow, dass sie die Schulsporthalle in den Nachmittags- und Abendstunden sowie am Wochenende für den Vereinssport nutzen dürfe. „Die Nutzung der Halle und die Vergabe der Hallenzeiten wird für diese Zeit eigenverantwortlich durch die SG Geltow organisiert“, sagt Hoppe.

Das hat die SGG mit der Kooperation mit dem Potsdamer Verein, der laut Steinbach mit dem Vorschlag auf die SGG zukam, getan. „Es gibt eine mündliche Vereinbarung zwischen den Vorständen. Wir probieren das aus und schauen, wie es läuft“, sagt Steinbach. „Ich möchte betonen, dass der Übungsleiter weder in der Halle und schon gar nicht in den Umkleidekabinen alleine mit den Kindern ist.“ Und: „Wir haben mit allen Beteiligten gesprochen, um herauszufinden, ob den Kindern der SG Geltow Gefahr droht und man reagieren muss. Wir haben schon vor dem Artikel entschieden, dass wir sensibilisiert genug sind und von unserer Seite keine Bedenken bestehen, da unsere Kinder keinen direkten Kontakt zu dem betroffenen Übungsleiter haben.“

Verein steht weiterhin zu Trainer

Besagter Turntrainer hat in seinen Büchern detailliert Sexszenen mit Kindern beschrieben und die Strafbarkeit dieser Handlungen infrage stellt. „So hinkt die Strafandrohung für den Fall ,Verführung eines Minderjährigen’ dem aktuellen Geschehen beträchtlich hinterher. [...] Ein schwachsinniges Gesetz, in dieser gegenwärtigen Form, denn solche Beziehungen gehören heute zum Alltag“, schreibt er in dem Vorwort eines Buches, das vor rund 20 Jahren erschienen ist und 2018 neu aufgelegt wurde. Der Verein des Trainers weiß über die Bücher Bescheid und steht zu ihm, möchte sich aber nicht äußern.

Von Stephan Henke

Skirennfahrer Linus Straßer hat sich im Training eine Handverletzung zugezogen und fällt mehrere Wochen aus. Der 27-Jährige erlitt in Santa Caterina einen Kahnbeinbruch an der rechten Hand, wie er mitteilte.

06.12.2019

Der Einspruch des FC Chelsea gegen die zu Beginn des Jahres von der FIFA verhängte Transfersperre war von Erfolg gekrönt. Der Sportgerichtshof CAS reduzierte die Sperre der Londoner, die nun wieder neue Spieler verpflichten können.

06.12.2019

Mit dem Hamburger SV und Arminia Bielefeld sind die beiden Top-Teams der 2. Bundesliga am Freitagabend gefordert. Der HSV trifft auf den 1. FC Heidenheim, die Ostwestfalen haben den Karlsruher SC zu Gast. Verfolgt die Partien im SPORTBUZZER-Liveticker.

06.12.2019