Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Rummenigge: "Sind nicht gegen den Nations Cup"
Sportbuzzer Rummenigge: "Sind nicht gegen den Nations Cup"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 27.03.2014
Karl-Heinz Rummenigge ist Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München. Foto: Peter Kneffel
München

"Wir sind nicht gegen den Nations Cup", sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge auch in seiner Funktion als Vorsitzender der europäischen Club-Vereinigung ECA der Nachrichtenagentur dpa.

"Wir haben Verständnis, dass speziell die kleinen und mittleren Nationalverbände die Freundschafts-Länderspiele nicht mehr vermarkten können", sagte er. Auf deren Einfluss hin sei es zu der Entscheidung der UEFA für die Einführung des neuen Wettbewerbs nach der WM 2018 gekommen, sagte Rummenigge.

"Jetzt ist es wichtig, ein Format zu entwickeln, dass den Geschmack der Fernsehsender, Fans und Sponsoren findet", betonte der Bayern-Chef. Das werde eine schwierige Aufgabe für DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, der die Arbeitsgruppe anführe.

Negative Effekte auf die Champions League befürchtet Rummenigge durch die Nationenliga nicht: "Um die Champions League mache ich mir keine Sorgen. Sie ist die Königsklasse des Club-Fußballs. Ich kann den deutschen Clubs jetzt schon versprechen, dass in der Champions League und auch in der Europa League die Zahlen weiter nach oben gehen", sagte der ECA-Vorsitzende.

Eine Mehrbelastung der Nationalspieler sieht er auch nicht auf die Clubs zukommen. Denn die Zahl der Länderspiele würde nicht ansteigen. Für die Clubs gebe es sogar einen "kleinen, angenehmen Nebeneffekt": Durch die Nationenliga gebe es künftig keine Freundschaftsspiele mehr, zu denen etwa die spanischen Nationalspieler des FC Bayern wie zuletzt weite und anstrengende Reisen nach Südafrika oder Südamerika in Kauf nehmen müssten.

dpa

Sami Hyypiä klatschte nach dem Schlusspfiff dreimal in die Hände, anschließend gab es zahlreiche Umarmungen auf dem Platz. Und ein Wort fiel nach dem glücklichen 3:1 (1:0) von Bayer Leverkusen beim FC Augsburg in jedem Kommentar - "Erleichterung".

27.03.2014

Nico Hülkenberg hat ein spezielles Rezept gegen die tropische Hitze beim Großen Preis von Malaysia: Tiefgekühlte Unterwäsche. "Ich lege meine Unterwäsche in den Gefrierschrank, nehme sie fünf Minuten vor dem Anziehen heraus und klopfe sie vorher weich", sagte der Force-India-Pilot aus Emmerich im Fahrerlager auf dem Sepang International Circuit.

27.03.2014

Adrian Sutil sieht noch viel Steigerungspotenzial bei seinem Sauber-Rennwagen. "Wir können uns überall verbessern", sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing im Fahrerlager auf dem Sepang International Circuit.

27.03.2014