Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Silber für den Luckenwalder Alan Golmohammadi
Sportbuzzer Silber für den Luckenwalder Alan Golmohammadi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.05.2019
Ein qualitativ wie quantitiv stark besetztes Turnier war auch in diesem Jahr wieder der Internationale Brandenburg Cup der Kadettenringer im freien Stil in der Luckenwalder Fläminghalle. Quelle: Frank Neßler
Luckenwalde

Michael Kleinschmidt, der verantwortliche Trainer der Gastgeber, ist zufrieden mit dem Abschneiden der Luckenwalder Nachwuchsringer beim Internationalen Brandenburg Cup der Kadetten im Freistil. Die diesjährige Auflage des Traditionsturniers fand am Wochenende in der Fläminghalle statt. Insgesamt 131 Sportler aus sieben Nationen, der deutschen Nationalmannschaft sowie aus verschiedenen Landesverbänden der Bundesrepublik standen dort am Sonnabend und am Sonntag auf den Matten.

Die Länder- beziehungsweise Vereinswertung gewann die polnische Nationalmannschaft mit 70 Punkten vor dem Kadetten-Team des Deutschen Ringer Bundes (DRB) mit 67 und der ARGE Baden-Württemberg mit 59 Zählern.

Gastgeber in der Vereinswertung auf Rang 7

Die sieben teilnehmenden Sportler des gastgebenden Brandenburger Ringerverbandes landeten in der Vereinswertung mit 21 Punkten auf dem siebten Platz. Das beste Resultat aus ihren Reihen erkämpfte Alan Golmohammadi im mit 23 Teilnehmern besetzten Gewichtslimit bis 65 Kilogramm. Nachdem er den starken Schweizer Mansur Mavlaev mit 5:0 nach Punkten besiegte, schaltete Golmohammadi auf dem Weg ins Finale Leo Gaal (Saarländischer Ringerverband) und den Polen Krystian Krupinski aus. Im Kampf um den Turniersieg unterlag der Luckenwalder dann Vladimir Rafeenko aus Litauen mit 1:3 nach Punkten.

Durch seinen 2. Platz hat sich Alan Golmohammadi für internationale Aufgaben empfohlen. Der LSC-Ringer ist nun im Besitz eines Tickets für das European Youth Olympic Festival, das vom 21. bis zum 27. Juli in Baku (Aserbaidschan) stattfinden wird. „Unser Ziel war die Qualifikation einer unserer Ringer für ein internationales Turnier. Dies haben wir erreicht“, sagte Kleinschmidt.

Internationale Spitzenringer in Luckenwalde am Start

Im internationalen Spitzenteilnehmerfeld des Kadettenturniers in der Fläminghalle, das auch in diesem Jahr wieder quantitativ und qualitativ sehr stark besetzt war, zeigten sich ebenfalls die Luckenwalder Sportschüler Leo Guthke (7./65 kg) und Ansgar Reinke (13./71 kg) in Form. Sie bestätigten ihre guten Leistungen bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften. Positiv hob Trainer Michael Kleinschmidt auch das Abschneiden von Jamal Ali Jahuar hervor, der in der Fläminghalle im Limit bis 92 Kilogramm Fünfter wurde.

„Insgesamt war das diesjährige Luckenwalder Kadettenturnier wieder eine sehr gelungene Veranstaltung“, schätzte Trainer Kleinschmidt ein, „vor allem die Sportler aus Polen, der Ukraine, aus Frankreich und aus Russland haben einen Eindruck davon gegeben, wie in der Weltspitze in diesem Altersbereich gerungen wird.“

Weiter Weg für Luckenwalder Sportschüler an die Spitze

Das Abschneiden der Gastgeber, insgesamt standen am Wochenende aus der Luckenwalder Sportschule zehn junge Ringer auf den Matten, hat allerdings auch gezeigt, dass es für sie ein weiter Weg bis ganz nach oben ist. Die hiesigen Sportschüler haben allerdings noch etwas Zeit. Viele von ihnen sind erst im ersten Kadettenjahr (Jahrgänge 2002 bis 2004). Auf die jungen Sportler und ihre Trainer wartet in den kommenden Monaten viel Arbeit. „Das diesjährige Internationale Kadettenturnier der Freistilringer hat jedenfalls auch gezeigt, dass es für uns noch viel Luft nach oben gibt“, erklärte Kleinschmidt.

Von Frank Neßler

Im Biathlon-Stadion von Antholz ist Richard Carapaz dem ersten Gesamtsieg eines Ecuadorianers beim Giro d'Italia wieder ein Stück näher gekommen.

Nach einer Attacke kurz vor dem Ziel knöpfte der 25 Jahre alte Radprofi am Mittwoch auf der 17. Etappe seinen größten Rivalen Vincenzo Nibali aus Italien und Primoz Roglic aus Slowenien weitere sieben Sekunden ab.

29.05.2019

Der Mann mit der roten Kappe hat seinen letzten Weg angetreten. Tausende Fans und Freunde verabschieden sich in Wien von Niki Lauda - und erinnern sich an einen Ausnahmefahrer und herzlichen Menschen.

29.05.2019

Nicht einmal eine Woche nach dem Weltcup in Poznan müssen die Kanuten an diesem Wochenende beim Weltcup in Duisburg schon wieder Farbe bekennen. Auch die Potsdamer müssen die letzte Chance ergreifen, einen der Plätze in den Auswahlbooten für die Weltmeisterschaften zu ergattern.

29.05.2019