Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Turbine Potsdam Gesunde Vorbereitung zum Verfolgerduell
Sportbuzzer Turbine Potsdam Gesunde Vorbereitung zum Verfolgerduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 11.10.2014
Kochen ist die Leidenschaft von Julia Simic (l.). Mitspielerin Asano Nagasato hilft beim Gemüse schnippeln Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Julia Simic hält das scharfe Küchenmesser fest in der rechten Hand und schnippelt eine grüne Gurke in kleine Scheiben. Die Spielmacherin des Frauen-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam kostet. „Mhhh. Lecker. Das ist gesund“, findet Simic, die leidenschaftlich gerne kocht. „Meistens aber Nudeln mit selbstgemachter Soße. Auch mal Fleisch und natürlich viel Salat.“ Gestern hatte sich die Nummer zehn des Bundesliga-Zweiten Verstärkung geholt. Asano Nagasato hat den Salatkopf schon kleingehakt. Das Menü vor dem Nachmittagstraining ist fast fertig.

Nicht nur am Küchentisch versteht sich das Turbine-Duo. Simic und Nagasato harmonieren in dieser Saison prächtig. „Ich lebe von den Pässen von Julia“, meint die Japanerin Nagasato. „Das Zusammenspiel mit ihr klappt super.“ Dank der Zuspiele von Simic schoss Nagasato in dieser Spielzeit schon fünf Tore. Auf die Treffer der Angreiferin sind die Potsdamerinnen auch am Sonntag beim Topspiel gegen den FC Bayern München angewiesen (14 Uhr/Karl-Liebknecht-Stadion). „Beide Mannschaften sind von der Einstellung her ähnlich“, analysiert Simic vor der Partie gegen ihren Ex-Verein.

Anzeige

„Wir sind ein Team, dass Attacke spielen will, mit Vollgas vorne drauf geht und mit viel Pressing agiert.“ München werde auswärts Wert darauf legen, defensiv gut zu stehen und nicht in Konter zu laufen. „Wir sind über die Außen und in unserem Angriff gut besetzt und können für Furore sorgen“, so die 25 Jahre alte Simic. „Die Bayern stehen extrem gut hinten. Ich würde sagen, die Defensive gehört den Münchnerinnen. Im Sturm haben wir Vorteile.“

Da die Bayern das Potsdamer 3:5:2-System spielen, wird die Tagesform über die Punkte entscheiden. „Wir müssen wieder an uns glauben, wie beim Sieg gegen Frankfurt“, meint Simic, die bis 2013 für die Bayern auflief. „Wenn wir unser Spiel durchbringen, dann wird es auf jeden Fall gut ausgehen für uns. Fußballerisch sollten wir nicht unseren schlechtesten Tag erwischen. Ich denke, viel geht am Sonntag über den Kopf.“

Auch Turbine-Chefcoach Bernd Schröder kennt die Stärken des Tabellendritten. „Bayern wird ein harter Brocken für uns“, so der Coach, der auf Tabea Kemme wegen einer Oberschenkelzerrung verzichten muss. „Ich denke, dass München derzeit die stärkste Truppe in der Liga hat. Sie sind in der Abwehr und im Sturm gut besetzt. Entscheidend wird aber sein, wer die Zweikämpfe im Mittelfeld gewinnt.“

Dort ist bei den Bayern seit dieser Saison Nationalspielerin Melanie Behringer zu Hause. „So ein Typ wie ,Mel’ hat der Mannschaft in den letzten zwei, drei Jahren gefehlt“, weiß Simic, die auch in der Zentrale agiert. „Sie will das Kommando im Mittelfeld übernehmen und geht voran. Melanie räumt so richtig auf. Auch defensiv. Und sie kann nach vorn gut Fußballspielen“, so die Offensivspielerin. „Sie blüht bei Bayern auf, weil sie jetzt auch die Anerkennung bekommt, die sie zuvor in Frankfurt nicht bekommen hat. Behringer ist extrem gefährlich für uns.“ Doch Simic und Co. nehmen den Kampf an. Nach der unglücklichen Niederlage in Wolfsburg müssen weitere Fehler vermieden werden. Denn sollte Turbine das Verfolgerduell in den Sand setzen, besteht die Gefahr, auf Rang vier abzurutschen. „Es wird auf jeden Fall ganz, ganz schwer.“

Sollte am Ende aber ein Sieg auf der Anzeigetafel stehen, dann bleibt der eigene Herd kalt. „Wir wollen ins Restaurant gehen. Asiatisch oder Italienisch“, verrät die Potsdamerin. „Ich liebe Pizza mit scharfer Salami, Champignons und ein bisschen Knoblauch.“ Danach würde es zum Match auf der neuen Playstation kommen. „Die wird dann eingeweiht“, verspricht Simic. Spielkonsole statt Kochlöffel – für einige Stunden ruht die Leidenschaft fürs Essen.

Von Sebastian Morgner

Turbine Potsdam Mit 8:0 sicher in die nächste Runde - Starker Pokal-Auftakt von Turbine Potsdam
27.09.2014
Turbine Potsdam Potsdam gewinnt beim SC Freiburg - Turbine vergoldet den Frankfurt-Sieg
24.09.2014
Turbine Potsdam Doppelpack von Nagasato sichert Turbine drei Punkte gegen Frankfurt - Eine Japanerin in Torlaune
22.09.2014